Durchführung des Schulentwicklungsvorhabens 'Integrierter naturwissenschaftlicher Unterricht am Gymnasium'

Durchführung des Schulentwicklungsvorhabens 'Integrierter naturwissenschaftlicher Unterricht am Gymnasium'

erstellt am 03.09.2012


Mit Beginn des Schuljahres 2012/2013 führen wir den integrierten naturwissenschaftlichen Unterricht in den Jahrgangsstufen 5 und 6 offiziell als Schulentwicklungsvorhaben mit Genehmigung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen durch.
Bereits seit vielen Jahren sammeln wir am FvSG Erfahrungen mit dem fachübergreifenden Unterrichtskonzept in der Erprobungsstufe.  Nun ist es uns möglich dieses Projekt im Rahmen des oben genannten Entwicklungsvorhabens offiziell weiter zu entwickeln.
Abweichend von dem fachbezogenen Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern, sieht der schulinterne Lehrplan des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Bünde für die Jahrgangsstufen 5 und 6 die Zusammenführung der drei naturwissenschaftlichen Fächer Biologie, Chemie und Physik zum integrierten Fach Naturwissenschaften vor. Mit diesem Ansatz werden die bisherigen Bemühungen für fächerübergreifendes Unterrichten in den Naturwissenschaften intensiviert und die Orientierung an einer verstärkt phänomenologischen Themenwahl erleichtert.
Ziel des naturwissenschaftlichen Unterrichts in den Jahrgängen 5 und 6 ist es, ein fundiertes Grundlagenwissen in den Naturwissenschaften aufzubauen (naturwissenschaftliche Grundbildung) und erste wichtige methodische Kompetenzen in den Naturwissenschaften zu entwickeln. Dieses ermöglicht es den Schülern, die behandelten Naturphänomene unabhängig von Fächergrenzen zu erfassen und ggf. eigene Ideen zur Beobachtung und Untersuchung ihrer Umwelt zu entwickeln und experimentell zu erproben.
Grundlage des eigens entwickelten und sehr handlungsorientiert ausgerichteten Schulcurriculums (s. Anlage), bestehend aus sieben fachlichen Kontexten (Themen), sind viele Versuche und Beobachtungen zu Alltagsphänomenen aus der unmittelbaren Lebenswelt der Schüler.
 
Einbettung in ein Gesamtkonzept
Die Förderung der Naturwissenschaften bildet einen Schwerpunkt des FvSG-Schulprogramms. In diesem Zusammenhang ist es ein Anliegen, die naturwissenschaftlichen Fächer in der Sekundarstufe I kontinuierlich zu unterrichten (s. Tabelle). In dieses Gesamtkonzept ist der integrierte naturwissenschaftliche Unterricht in den Jahrgangsstufen 5 und 6 eingebettet. Das Fach NW bietet Schülerinnen und Schülern, die erfahrungsgemäß mit vielen naturwissenschaftlichen Fragen zu uns an die Schule kommen, einen motivierenden Einstieg und knüpft sinnvoll an den Sachkundeunterricht der Grundschulen an.
 

Stufe 5 6 7 8 9
unterrichtete Fächer Nawi Nawi Biologie
Chemie
Physik
Biologie
Chemie
Physik
Biologie
Chemie
Physik
Wochenstunden 3 WS 3 WS 5 WS* 6 WS* 6 WS
Auszug aus der möglichen Stundentafel (* mit Ergänzungsstunden)
 
Organisation
Das Konzept des integrierten naturwissenschaftlichen Unterrichts in den Jahrgangsstufen 5 und 6 wurde bereits im Rahmen der Beteiligung am Schulentwicklungsprojekt SINUS TRANSFER entwickelt und erstmals erprobt. Die wöchentlich stattfindenden Teamsitzungen der unterrichtenden Kollegen (es sind Kollegen aller drei Fächer beteiligt) gewährleisten eine sehr enge Absprache und stellen sicher, dass einzelne Kollegen auch fachfremde Themen qualifiziert unterrichten können. Zusätzlich wird durch die erarbeiteten, sehr umfangreichen Materialien und Verlaufspläne sichergestellt, dass alle Lerngruppen parallel arbeiten und im naturwissenschaftlichen Unterricht in der Jahrgangsstufe 7 auf einheitlich erreichte Kompetenzen aufgebaut werden kann.