Erfolgreicher Start in die JtfO-Schultennis-Saison

Erfolgreicher Start in die JtfO-Schultennis-Saison

von Harald Ueckermann 

 | 

erstellt am 22.09.2016



Finja Ueckermann (links oben), Luna Habighorst (l.u.), Angelina Gallwas (r.o.), Charleene Gallwas (r.u.) von links nach rechts: Luca Tücke, Maximilian Petring, David Nobbe, Yannick Meyer

Beide Mannschaften des FvSG-Bünde werden Kreismeister
 
In dieser Woche wurden die Kreismeisterschaften im Schultennis im Rahmen des Landessportfests der Schulen auf den Anlagen der TSG Herford und des TC Herford ausgetragen. Sowohl die Jungen-Mannschaft der Wettkampfklasse II (Jg. 2000-2003) als auch die Mädchen-Mannschaft der WK III (Jg. 2002-2005) gewannen durch die Betreuung von Harald Ueckermann ihre Spiele souverän.
 
Am Dienstag starteten die älteren Jungen auf der TSG-Anlage gegen das Widukind-Gymnasium Enger mit einem 4:2 Sieg. Während Spitzenspieler David Nobbe sich schon zu Beginn des 1. Satzes verletzte und aufgeben musste, konnten Maximilian Petring mit 6:2, 6:1,Yannick Meyer mit 6:0, 6:0 und Luca Tücke mit 7:6, 6:0 jeweils in 2 Sätzen klar gewinnen. Beim Stand von 3:1 mussten die Doppel die Entscheidung bringen.
Da durch die Verletzung Davids das 1. Doppel abgegeben werden musste, gewannen Maximilian Petring und Yannick Meyer ihre Partie mit 6:1, 6:4 und sicherten den 4:2 Erfolg.
 
Einen Tag später traten die Mädchen gegen das Gymnasium Löhne an, wobei drei Gegnerinnen um 2 bis 3 Jahre älter waren als die Mädchen des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums.
Finja Grete Ueckermann an Position 4 holte bei ihrem nie gefährdeten 6:1, 6:0 Sieg sehr schnell den 1. Punkt. Auch Angelina und Charleene Gallwas gewannen in 2 Sätzen, mussten aber im 2. Satz jeweils einen Tie-Break spielen. In einem hervorragenden Spiel an Nr.1 kämpfte Luna Habighorst nach verlorenem 1. Satz, gewann Satz 2 im Tie-Break und siegte im Champions-Tie-Break mit 10:7.
Dieser Spielstand von 4:0 nach den Einzeln bedeutete schon den Sieg; dennoch wurden noch 2 Doppel als Langsatz gespielt. Luna und Angelina verloren 9:7, Charleene und Finja waren mit 9:2 erfolgreich, sodass die Begegnung mit 5:1 für die Bünder Mädchen endete.
 
Beide Mannschaften werden im Mai des nächsten Jahres als Kreismeister an den Spielen zur Bezirksmeisterschaft teilnehmen.