Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium gewinnt Basketball-Krimi

Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium gewinnt Basketball-Krimi

von Dominik Usling 

 | 

erstellt am 18.12.2016



Die siegreiche Mannschaft der WK I mit Sportlehrer Dominik Usling (links)

Die Basketballmannschaft des Freiherr-vom-Stein-Gymnasium aus Bünde geht aus zwei spannenden Spielen als Sieger hervor und sichert sich in eigener Halle den Schul-Kreismeistertitel der Wettkampfklasse I (Jahrgang 1997-2001).
 
Nachdem bereits die Mädchen (Wettkampfklasse III) und die Jungen (Wettkampfklasse II) des Gymnasiums jeweils in ihrer Wettkampfklasse das Basketballturnier der Schulen auf Kreisebene gewinnen konnten, sicherten sich am vergangenen Freitag, den 16.12.2016, auch die ältesten Schüler den Gesamtsieg. Das Teilnehmerfeld bestand neben dem Bünder Freiherr-vom-Stein-Gymnasium aus dem Ravensberger Gymnasium aus Herford, dem Widukind-Gymnasium aus Enger, der Gesamtschule Friedenstal aus Herford und der Olof-Palme-Gesamtschule aus Hiddenhausen. In der Vorrunde trafen die Bünder in der Zweiergruppe auf das Widukind-Gymnasium aus Enger. Die FvSG-Basketballer erwischten zwar den besseren Start und führten schnell 10:6, taten sich aber mit der intensiven Verteidigung der Engeraner schwer, sodass das Spiel zur Halbzeit ausgeglichen war (20:20). Die Bünder wechselten in die Zonenverteidigung, um einfache Punkte der Gegner zu unterbinden und stärkeren Druck auf die Innenspieler auszuüben. Es wurde ein leichter Vorsprung herausgespielt, der kurz vor Ende allerdings durch einen Drei-Punkte-Wurf und drei schnellen Korblegern des Widukind-Gymnasiums in eine Ein-Punkt-Führung umgewandelt wurde. Der letzte Angriff gehörte dem FvSG, das mit Dennis Rohrbach und einem sicheren Korbleger die passende Antwort fand und das Spiel mit 43:42 für sich entschied.

Im Finale traf das Team auf den ungeschlagenen Gruppensieger der Dreiergruppe, die Gesamtschule Friedenstal. Die Gesamtschule, lediglich mit fünf Spielern angereist, wartete mit Spielern enormen Potentials auf, sodass die Bünder als klarer Außenseiter das Spielfeld betraten. Davon ließen sich die Spieler jedoch nicht aus der Ruhe bringen und spielten von Beginn an konzentriert und auf Augenhöhe. Durch schnelle Angriffe und das ständige Attackieren des gegnerischen Korbes versuchte die Heimmannschaft Fouls zu generieren und ihren tieferen Kader zu nutzen. Die guten Distanzschützen bereiteten dem FvSG allerdings zunehmend Probleme und so stand es zur Halbzeit 7:12. Die Verteidigung wurde auf beiden Seiten intensiviert und nur noch wenige Punkte zugelassen. Dennoch fanden Tobias Welck und Dennis Rohrbach immer wieder den Weg zum Korb und punkteten per Korbleger oder Nahdistanzwurf, sodass kurz vor Ende auf 18:19 verkürzt wurde. In dieser Phase zog ein Spieler der Gäste sein 4 Foul und musste das Spielfeld verlassen. Die Gesamtschule Friedenstal erzielte zwar noch einen Treffer, doch die Bünder ließen sich nicht mehr beirren und trafen zwei Korbleger in Folge zur 22:21-Führung. Der letzte Angriff der Gegner wurde intelligent verteidigt, sodass der finale Wurf sein Ziel verfehlte.

Sportlehrer Dominik Usling ist stolz auf die Leistung seiner Schüler, die in beiden Spielen trotz enormen Drucks einen kühlen Kopf bewahrten: „Sie haben immer an ihre Stärken geglaubt und niemals aufgegeben. Das zeichnet diese Mannschaft aus.“
 
Für das FvSG spielten:
Mika Dankert, Marc Drees, Luis Kampeter, Bennet Kentzler, Paul Lorenz, Antonio Petrik, Dennis Rohrbach, Marvin Vortmeier und Tobias Welck
 
Alle Ergebnisse im Überblick:
 
Feld 1

OPG : Ges. Friedenstal 13 : 31
Ravensberger Gymn. : Ges. Friedenstal 15 : 20
Ravensberger Gymn. : OPG 19 : 14
 
Feld 2
FvSG : Widukind Gymn. 43 : 42
 
Finale
FvSG : Ges. Friedenstal 22 : 21