Rundbrief Oktober 2014

Rundbrief Oktober 2014

von Heike Plöger und Jens Ransiekerstellt am 02.10.2014

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die ersten Wochen dieses Schuljahres liegen hinter uns und wir möchten Ihnen einige Informationen weitergeben.

Handynutzung

In der ersten Schulkonferenz am 25. September ist die im letzten Schuljahr in den verschiedenen Gremien vorgestellte Neuregelung des Umgangs mit dem Handy in der Sekundarstufe I beschlossen worden. Nach den Herbstferien tritt die folgende Regel in Kraft:
An unserer Schule gilt bezogen auf die Klassen 5 bis 9 ein Handy-Verbot.
Nur im Bereich der Handy-Zone ist die Handynutzung erlaubt. Diese befindet sich im markierten Eingangsbereich der Schule (Eingang Süd).
Im Unterricht kann die Nutzung eines Handys durch die Lehrkraft erlaubt werden.
Bei einer Regelverletzung wird dein Handy eingezogen. Du kannst es am Ende des Schultags im Sekretariat wieder abholen. Zusätzlich musst du einen Denkzettel ausfüllen. Diesen lässt du von deinen Eltern unterschreiben und gibst ihn im Sekretariat ab. Deine Überlegungen stellst du anschließend in der nächsten SV-Sitzung selbst vor.

Das Handy-Verbot soll die direkte Kommunikation mit deinen Mitschülerinnen und Mitschülern stärken und zu einem bewussten Umgang mit dem Handy anregen. Der Denkzettel liegt im Sekretariat zur Bearbeitung aus.
Wir bitten darum, auch zu Hause diese Regel zu besprechen und Ihre Kinder auf diese Weise zu unterstützen. Wir möchten durch den bewussten Verzicht auf das Handy in der Schule erreichen, dass der Austausch unter den Schülerinnen und Schülern intensiver wird.

Rückblick auf die ersten Wochen:
  • Fahrten in Klasse 8 und in der Stufe Q2
    Die 8. Klassen haben in der zweiten Schulwoche Schule an anderem Ort erlebt. Ihre dreitägige Fahrt hatte einen erlebnispädagogischen Schwerpunkt und eröffnete viele Möglichkeiten zum Lernen im sozialen Bereich. Gute Erfahrungen wurden mit einem bewussten Verzicht auf Handy und I-Phone gemacht.
    Zu Beginn des Schuljahres standen für die Schülerinnen und Schüler der Q2 ihre Kursfahrten auf dem Programm. Wir haben dazu positive Rückmeldungen von Schüler- und Lehrerseite erhalten.
  • ·  In der vorletzten Woche ist für diese Stufe als Präventionsmaßname ein Crash-Kurs zur Verkehrssicherheit durchgeführt worden. Aus der Perspektive von Polizei, Feuerwehr, Notarzt und Notfallseelsorge wurde den Schülerinnen und Schüler anhand von konkreten Beispielen aus dem Kreis Herford Gefährdungen beim Autofahren vor Augen geführt. Die gezeigten Unfälle, vor allem im Zusammenhang mit Fahrten am Wochenende von der Disco nach Hause hatten ihre Ursache in überhöhter Geschwindigkeit, fehlendem Anschnallen und Alkokolkonsum. Bei diesem Konzept des Landes NRW wird versucht, über Betroffenheit ein bewussteres Verhalten der Fahrerinnen und Fahrer wie auch der Mitfahrenden hervorzurufen.
  • Im Bereich der Fremdsprachen konnten zu Beginn des Schuljahres Sprachzertifikate überreicht werden. 61 Schülerinnen und Schüler erhielten ein Delf-Zertifikat in den Bereichen C1 bis B2. Acht Schülerinnen und Schüler erreichten das Sprachzertifikat C1 in Italienisch. Wir gratulieren zu dieser besonderen Leistung, die sich zum weiteren Sprachenlernen motiviert.
  • Unsere Schule hat sich an zwei Veranstaltungen der Stadt Bünde beteiligt.
    Schülerinnen der 9. Klasse haben beim Weltkindertag einen Schminkstand betreut, der gut angenommen wurde.
    Beim Volkslauf „Gesund beginnt im Mund“ hat die Klasse 5b den Wanderpokal der besten Schulklasse gewonnen. Zahlreiche andere Klassen haben ebenfalls erfolgreich teilgenommen.
  • Im sportlichen Bereich waren die Jungen im Tennis besonders erfolgreich: Auf Kreisebene erzielten die Jungen der Wettkampfklasse III (2000-2003) den ersten Platz.
    Die Jungen und Mädchen der Wettkampfmannschaft WK IV der Leichtathletik haben den zweiten Platz im Westfalenfinale erreicht. Ein schöner Erfolg!
Nach den Herbstferien:
  • Die 6. Klassen fahren für zwei Wochen nach Wangerooge. Wir wünschen ihnen dort eine gute und
    erlebnisreiche Zeit, die das Zusammenwachsen und Miteinander fördert.
  • Für die gesamte Oberstufe findet am 29. Oktober ein Berufsinformationstag statt. An diesem haben die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit über Gespräche mit Vertretern von Firmen und Einrichtungen Einblicke in verschiedene Berufe oder Berufsfelder zu erlangen.
  • Für die EF sind im Herbst der bereits mehrfach durchgeführte Methodentag für die Facharbeit (13. November) sowie ein gezieltes Klausurtraining (31.10. bzw. 4. 11.), das erstmals erprobt werden soll, geplant.
  • Am 13. November wird die Q2 zum Hochschultag nach Münster fahren, um sich einen ersten konkreten
    Eindruck über die Möglichkeiten im Studium zu verschaffen.
  • Wir weisen auch schon auf den diesjährigen Adventsbasar am 28. November und unser Weihnachtskonzert am 17. Dezember hin. Zu beiden Veranstaltungen laden wir herzlich ein.

Weitere Termine:
- 7.November: pädagogischerTag
- 25.November: Schüler-Eltern-Beratungstag
Beide Tage gelten als Studientage. Es findet kein regulärer Unterricht statt, die Schülerinnen und Schüler erhalten aber Aufgaben. Für den 25. November werden im Vorfeld über den Schulplaner bzw. eine gezielte Terminabfrage Gesprächszeiten vereinbart.

Hinweisen möchten wir auch auf die in diesem Jahr erstmalig stattfindende Veranstaltung zur Vorstellung der weiterführenden Schulen in Bünde für die Eltern der 4. Klassen. Am 6. November findet im Forum des Schulzentrums stellen sich die Schulen in Form eines Markts der Möglichkeiten vor.

Wir wünschen Ihnen und euch erholsame Herbstferien! 
 
 
Heike Plöger, Schulleiterin                                           Jens Ransiek, stellv. Schulleiter

zurück