Rundbrief Juli 2016

von Heike Plöger und Jens Ransiekerstellt am 04.07.2016

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

zum Schuljahresende möchten wir Ihnen noch einmal einige Informationen und Einblick in unser Schulleben geben. Zugleich möchten wir diesen Brief zum Anlass nehmen, um uns für Ihre Unterstützung und Mitarbeit in schulischen Gremien zu bedanken.
Wir freuen uns sehr, dass wir eine aktive Elternschaft haben, da Ihre Sicht als Eltern wichtige Impulse für unsere pädagogische Arbeit geben kann. Besonders möchten wir uns bei Frau Eckschmidt, die lange Zeit das Amt der Schulpflegschaftsvorsitzenden innehatte und sich aufgrund des Abiturs ihrer Tochter aus der Pflegschaftsarbeit verabschiedet, für ihre intensive Unterstützung und ihren schulischen Einsatz bedanken.

Personalsituation 
Zu Beginn des neuen Schuljahres wird Herr Dr. Jochen Meyer mit den Fächern Chemie und Physik aus seinem sechsjährigen Auslandsschuldienst zurück zu uns an die Schule kommen. Frau Dietrich (Religion, Geschichte), Frau Henze (Physik, Sozialwissenschaften), Herr Klinner (Erdkunde, Deutsch) und Herr Schnier (Deutsch, Sport) werden weiterhin als Vertretungslehrkräfte bei uns arbeiten, Frau Sauerland wird neu zu uns kommen. Sie unterrichtet Kunst, Geschichte, Deutsch als Fremdsprache und Englisch. Zusätzlich werden wir uns um eine weitere Vertretungskraft mit dem Fach Englisch bemühen.
Zum Ende des Schuljahres werden einige Kolleginnen und Kollegen unsere Schule verlassen:
Frau Bruns, Frau Springer, Frau Tylinda werden auf eigenen Wunsch zum neuen Schuljahr versetzt. Frau Galeano und Frau Pollpeter, die als Vertretungskräfte bei uns gearbeitet haben, verlassen unsere Schule. Herr Hanke, der für ein Schuljahr zu uns abgeordnet war, kehrt nach den Sommerferien zu seiner Schule in Bad Oeynhausen zurück. Wir danken allen Kolleginnen für Ihre bei uns geleistete Arbeit und wünschen Ihnen für Ihren weiteren Weg privat und beruflich alles Gute.
 
In den Ruhestand verabschieden wir Herrn Weller und Herrn Henze, die beide viele Jahre an unserer Schule gearbeitet haben. Herr Weller hat die Fächer Mathematik und Sport unterrichtet und war vielfach Mentor in der Erprobungsstufe. In besonderer Weise hat er sich für den sportlichen Schwerpunkt unserer Schule im Bereich Leichtathletik eingesetzt. Er hat viele Schülerinnen und Schüler für die Leichtathletik begeistert und auf Wettkämpfe vorbereitet.
Herr Henze vertritt die Fächer Erdkunde und Biologie. Er hat sich während seiner langjährigen Tätigkeit an unserer Schule immer für die Schulentwicklung eingesetzt. Als Mitglied der erweiterten Schulleitung hat er sich z.B. besonders für die Stärkung der Naturwissenschaften bemüht, das Fach NAWI mitentwickelt und die Teilnahme unserer Schule im Netzwerk „Schule der Zukunft – Bildung der Nachhaltigkeit“ gefördert. Auch hat er die Durchführung der Eifel-Fahrt über viele Jahre unterstützt. Als langjähriger Erprobungsstufenkoordinator hat er mit sehr viel Engagement die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg durch die Klassen 5 und 6 begleitet und beide Jahrgänge organisatorisch gestaltet. Sein besonderes Augenmerk galt der Gestaltung eines möglichst reibungslosen Übergangs von der Grundschule in die 5. Klasse. Wir bedanken uns sehr für sein schulisches Engagement. Er hat die Entwicklung unserer Schule in den letzten Jahren entscheidend geprägt.
Wir bedanken uns bei Herrn Weller und Herrn Henze für die geleistete Arbeit und für ihren hohen Einsatz für das FvSG und wünschen ihnen für die Zeit des Ruhestandes alles Gute!
 
Herr Röchter-Gerwert wird zum neuen Schuljahr die Aufgaben von Herrn Henze im Bereich der Erprobungsstufe übernehmen und wird dabei wie bisher Herr Henze von Frau Neumann unterstützt. Er möchte sich Ihnen kurz vorstellen:
„Da Herr Henze zum Sommer in den wohlverdienten Ruhestand geht, werde ich ab dem kommenden Schuljahr die Koordination der Erprobungsstufe an unserer Schule übernehmen. „Ich bin seit dem Jahr 2002 am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium und habe meine Fächer Deutsch und Englisch von Beginn an äußerst gerne in der Erprobungsstufe unterrichtet. Die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 5 und 6 begeistert mich sehr und ich konnte vielfältige Erfahrungen in zahlreichen Klassenleitungen sammeln, die mein Interesse, mich auf koordinativer Ebene mit diesen Stufen intensiv zu beschäftigen, verstärkt haben. Aus diesem Grund freue ich mich sehr über die Möglichkeit, diese anspruchsvolle, herausfordernde und schöne Aufgabe zu übernehmen und den von Herrn Henze sorgfältig gepflasterten Weg weiterzuführen.“

Einblicke in die Erprobungsstufe
Am 15.Juni fand der Kennenlernnachmittag für die neuen 5. Klassen an unserer Schule statt. Die Veranstaltung wurde von der Bläserklasse 5e sowie einer Tanzgruppe aus Schülerinnen und Schüler der jetzigen 5. Klassen unter der Leitung von Frau Ax eröffnet. Anschließend hatten die Kinder von 14.30 bis 17.00 Uhr Gelegenheit, ihre neuen Klassenkameradinnen und Klassenkameraden, die Mentoren und Paten sowie den neuen Klassenraum kennenzulernen. Hier erhielten sie eine Mappe mit verschiedenen Informationsmaterialien über die Schule. Außerdem wurden ihnen an verschiedenen Stationen Neigungsfächer, die sie für das nächste Schuljahr wählen können, vorgestellt. In dieser Zeit wurden die Eltern über den Ablauf der Kennenlernwoche nach den Sommerferien informiert. Anschließend bestand die Möglichkeit, bei der Schülerfirma ein Starterset mit Unterrichtsmaterialien sowie Schulkleidung zu bestellen. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die Eltern unserer neuen Schülerinnen und Schüler mit erfahrenen Eltern austauschen und auch mit der Schulleitung Gespräche zu führen.

Rückblick auf die Mittelstufe
Für den Jahrgang 7 stand unmittelbar nach den Osterferien die zweitägige Fachexkursion in die Eifel, organisiert durch die Fachschaft Erdkunde, auf dem Programm. Begleitet durch Frau Ameling, Frau Bormann, Herrn Diekmann, Herrn Henze, Herrn Hülshorst, Frau Janetzki und Herrn Klinner erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel Interessantes und Wissenswertes zum Thema Vulkanismus, zum Beispiel beim Besuch des Lava Domes in Mendig und bei der Besichtigung des Kaltwasser-Geysirs in Andernach. Das überraschend gute Wetter und die überaus komfortable Unterbringung in der Jugendherberge Leutesdorf trugen zusätzlich zum Gelingen der Fahrt bei.
Projektorientiertes Arbeiten stand im 2. Quartal dieses Halbjahres für die Jahrgangsstufe 7 im Fach Chemie und für die Jahrgangsstufe 8 im Fach Kunst mit der Einbeziehung von Herrn Strauss, dem Bünder Museumsleiter und dem Skulpturenkünstler Herrn Peters aus Spenge, auf dem Programm, was in beiden Fällen für neue Impulse im Unterrichtsalltag sorgte.
Im Anschluss an einen sehr interessanten Informationsabend am 28. April haben die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs Anfang Mai ihre Wahl für die Differenzierung getroffen. Besonders groß ist das Interesse an unserem bilingualen Kursangebot, das die Fächer Geschichte und Englisch miteinander verbindet. In diesem Bereich werden wir im Schuljahr 2016/17 gleich zwei neue Kurse einrichten. Aber auch die Angebote „Latein“, „Schülerfirma“, „Technik heute“ und „Gesunde Schule“ wurden von den Schülerinnen und Schülern zahlreich angewählt.

Informationen aus der Oberstufe  
Wir freuen uns, dass in diesem Schuljahr 163 Schülerinnen und Schüler die Abiturprüfungen erfolgreich abgeschlossen haben. Dreißig Prozent davon haben einen Schnitt mit einer Eins vor dem Komma. Vier Schülerinnen und Schüler haben sogar einen Durchschnitt von 1,0.
Am ersten Tag im neuen Schuljahr treffen sich die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe in den ersten beiden Stunden zu einer Stufenversammlung, in der sie unter anderem ihren neuen Stundenplan erhalten. Der Ort der Stufenversammlung wird während der Zeugnisausgabe am letzten Schultag vor den Sommerferien bekannt gegeben. Ab der dritten Stunde ist dann Unterricht nach dem neuen Stundenplan.
 
Berufsorientierung im Schuljahr 2015-2016
Das Thema Berufsorientierung ist am FvSG schon lange ein wichtiger Baustein im Rahmen unseres Beratungskonzepts und gewinnt nun auch landesweit größere Beachtung.
Der Girls‘/Boys‘ Day ist in diesem Schuljahr erstmals von über 95% der  Schülerinnen und Schüler aus der Sekundarstufe I genutzt worden.
Die Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs haben im Rahmen des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) an einer Potenzialanalyse teilgenommen, die das Ziel verfolgte berufsspezifische Stärken und Interessen individuell zu verdeutlichen. Im Anschluss daran konnten sie im Rahmen von drei Berufserkundungstagen in verschiedene Berufsfelder hineinschnuppern.
Im neunten Jahrgang wurde mit Blick auf die Oberstufe ein Besuch der Universität Bielefeld durchgeführt. Die 161 Schülerinnen und Schüler konnten die Universität im Rahmen einer Campus Führung kennenlernen und anschließend Schnuppervorlesungen besuchen.
Auch im neuen Schuljahr wird es zahlreiche Veranstaltungen zur Berufsorientierung geben, wobei der am 26.10.2016 geplante Studien- und Berufsinformationstag für die Stufen 9 – 12 bei uns im Haus mit vielen Kooperationspartnern aus Bünde und Umgebung schon an dieser Stelle erwähnt werden kann.
 
Besondere Veranstaltungen
·       Der Literaturkurs der Q1 unter Leitung von Frau Lahrmann hat im Forum das Stück „Elektra“ aufgeführt. Sowohl das Thema als auch die schauspielerische Leistung der Schülerinnen und Schüler waren beeindruckend.
·       Die Foto-AG unserer Schule hat im Juni in der Unfallchirurgie des Lukas-Krankenhauses Bünde eine Ausstellung eröffnet, die dort dauerhaft verbleiben soll. Die ausgestellten Fotos mit unterschiedlichen Motiven laden Patienten, Mitarbeiter und Besucher des Krankenhauses dazu ein, sich auf die dargestellten Stimmungen und Situationen einzulassen und ihre Gedanken schweifen zu lassen.
·       Am diesjährigen Sommerkonzert im Forum waren über 200 Schülerinnen und Schüler unserer Schule beteiligt. Die Vielfalt der musikalischen Darbietungen von kleineren und größeren Ensembles war beeindruckend. Besonders schön war, dass auch unsere internationalen Schülerinnen und Schüler einen musikalischen Beitrag leisten konnten. Wir freuen uns sehr über das große Engagement unserer Musiklehrerinnen und Musiklehrer, die durch ihre Vorbereitung ein solches Konzert erst ermöglichen.
·       Am 6. Juli findet unser Projekttag zum Thema „Schule ohne Rassismus“ statt. Die Themen für die einzelnen Jahrgangsstufen wurden von der SV vorgeschlagen und die Projekte in einer gemeinsamen Arbeitssitzung mit den Lehrerinnen und Lehrern geplant. Die Arbeitsergebnisse werden in der 6. Stunde in der Eingangshalle präsentiert. Der Projekttag endet nach der sechsten Stunde. Der Nachmittagsunterricht fällt an diesem Tag aus. Falls Betreuung benötigt wird, teilen Sie das bitte den Mentoren über Ihr Kind bis zum 4. Juli mit.

Erste wichtige Termine
·       24.08.16: Unterrichtsbeginn nach den Sommerferien (7.50 Uhr). Der Unterricht an diesem Tag endet für alle Schülerinnen und Schüler nach der 6. Stunde.
·       24.08.16: Begrüßung der neuen Schülerinnen und Schüler im 5. Jahrgang um 8 Uhr
·       24.08.16: Einschulungsgottesdienst in der Kreuzkirche um 12 Uhr
·       25.08.16: Elternabend für den Jahrgang 8 mit Information KAoA um 19 Uhr
·       29.08.16: Elternabend für den Jahrgang 6 mit Information Medienerziehung um 19 Uhr
·       30.08.16: Elternabend Jahrgang 7 mit Information zur Suchtvorbeugung DROBS um 19 Uhr
·       31.08.16: Elternabend Jahrgang 5 um 19 Uhr
·       01.09.16: Elternabend Q1 um 19 Uhr
·       05.09.16: Elternabend Jahrgang EF um 19 Uhr
·       06.09.16: Elternabend Jahrgang 9 mit Information zur Suchtvorbeugung DROBS um 19 Uhr
·       07.09.16: Elternabend Jahrgang Q2 um 19 Uhr
·       29.08.16 – 02.09.16: Stufenfahrten Q2
·       29.08.16 – 02.09.16: Klassenfahrten Jahrgang 8
·       22.09.16: Sitzung der Schulpflegschaft um 19 Uhr
·       29.09.16: Sitzung der Schulkonferenz um 18 Uhr
·       26.10.16: Berufsinformationstag für die Jahrgangsstufen 9 bis Q2 an der Schule
·       27.10.16: pädagogischer Tag I > unterrichtsfrei (Studientag für Schülerinnen und Schüler)
·       28.10. – 30.10.16: Paris-Fahrt der Französisch-Kurse Q1, Q2
·       16.11.16: Schüler-Eltern-Beratungstag
·       19.11.16: Tag der offenen Tür

Wir wünschen euch, Ihnen und Ihren Familien nun erholsame Ferien, Zeit zum Ausruhen und Auftanken und freuen uns auf den Start in das neue Schuljahr am 24. August 2016.

Mit herzlichen Grüßen
Heike Plöger und Jens Ransiek
 
 
In eigener Sache:

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
 
auf diesem Weg möchte ich mich von euch und Ihnen verabschieden, da ich zum neuen Schuljahr am Herder-Gymnasium in Minden die Schulleiterstelle übernehmen werde. Ich freue mich auf diese neue Aufgabe und sehe ihr erwartungsvoll entgegen.
Allerdings fällt mir der Abschied vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Bünde nicht leicht. Ich habe gern an dieser Schule gearbeitet und nehme viele positive Eindrücke und Erlebnisse mit nach Minden. In den drei Jahren als Schulleiterin habe ich viel gelernt und wichtige Erfahrungen gesammelt.
Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium habe ich als eine Schule kennen gelernt, die ihren Schülerinnen und Schülern eine fundierte Ausbildung anbietet und durch die Breite des Fächerangebots und vielfältige Arbeitsgemeinschaften individuelle Schwerpunktsetzungen ermöglicht, aber auch soziales Lernen und Engagement fördert. Es ist sehr schön, dass viele von euch, liebe Schülerinnen und Schüler, sich für ihre Schule einsetzen, sei es in sportlichen Wettkämpfen, bei Konzerten, Aufführungen oder im Rahmen der Tätigkeit als Schülerfirma. Auch Sie als Eltern habe ich als unterstützend wahrgenommen - durch Ihre Mitarbeit in den Gremien, durch Ihr Mitwirken am Runden Tisch, Ihre Teilnahme an Konzerten, Theateraufführungen,  und anderen besonderen Ereignissen. Die Sport-Gala ist mir als ein schönes Beispiel für ein lebendiges Schulleben eindrücklich in Erinnerung geblieben. Das alles ist nur möglich, weil die Kolleginnen und Kollegen am FvSG ihren Beruf mit viel Engagement und innerer Motivation ausüben und dabei den einzelnen Schüler und die einzelne Schülerin in den Blick nehmen.
Für die vielen vertrauensvollen Gespräche, konstruktiven Anregungen und die vielfältige Unterstützung von Ihnen als Eltern und euch als Schülerinnen und Schülern bedanke ich mich herzlich.
Schule kann sich nur gut entwickeln, wenn alle am Schulleben Beteiligten zusammenarbeiten und sich gemeinsam um den bestmöglichen Weg bemühen. Nicht alles gelingt und manches braucht einen langen Atem, erst aus der Rückschau werden oft Entwicklungen erkennbar. Die Formulierung aus unserem Schulprogramm „Das Individuum stärken“ ist aus meiner Sicht ein weitsichtig gewählter pädagogischer Leitgedanke, der als Richtschnur unseres schulischen Handelns zukunftsweisend ist, möglicherweise kann er durch den Gedanken, soziale Verantwortung wahrzunehmen, erweitert werden. Ich bin mir sicher, dass die Schule sich gut weiterentwickeln wird und für viele Schülerinnen und Schüler nicht nur ein Lernort, sondern auch Lebensraum ist, an dem sie sich gern aufhalten. Bedanken möchte ich mich bei dem Kollegium und insbesondere bei der erweiterten Schulleitung und Herrn Ransiek für das gute Miteinander, die vertrauensvolle Zusammenarbeit und die Unterstützung.
 
Ich wünsche euch, Ihnen und dem FvSG alles Gute!
 
Herzliche Grüße

Heike Plöger

zurück