Essensbestellung per Mausklick

Essensbestellung per Mausklick

von Björn Kentererstellt am 12.10.2011

Fünftklässler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums können ihr Mittagessen online ordern


Bünde. Um kurz nach 13 Uhr füllt sich die frisch renovierte Mensa am Schulzentrum Nord in Ennigloh binnen weniger Minuten. Von allen Seiten strömen die Schüler herein und stellen sich geduldig am Ausgabeschalter an, um ihr Essen in Empfang zu nehmen.
Für die Schüler der fünften Klassen vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium gibt es seit Beginn dieses Schuljahres zudem die Möglichkeit, ihre Essen im Voraus online über die Homepage der Schule zu bestellen.
„Wir haben im neuen Schuljahr den gebundenen Ganztag für die fünften Klassen eingeführt“, berichtet Lehrer Jörn Bormann. „Die Schüler bleiben dann dreimal in der Woche bis 15.30 Uhr in der Schule, so dass es wichtig ist, ein ausgewogenes Mittagessen zu bekommen. Zwar besteht schon seit längerem für die Schüler die Möglichkeit, in der Mensa zu essen, doch um dem gestiegenen Verwaltungsaufwand für 180 Kinder gerecht zu werden, haben wir uns entschlossen, die Möglichkeit der Online-Bestellung einzuführen“, erläutert Bormann.
Über die Homepage der Schule können die Schüler nach der Registrierung die Speisepläne einsehen und sich für eines der drei angebotenen Menüs entscheiden. Die Bezahlung erfolgt monatlich per Abbuchung, wobei Essen bei Krankheit auch kurzfristig abbestellt werden können. „Die Essen sind modular aufgebaut, es gibt neben dem Hauptgericht auch immer einen Salat und einen Nachtisch“, erläutert Bormann den Aufbau.
„Die Schüler der fünften Klassen essen hier in zwei Schichten, jeweils zusammen mit ihren Lehrern. So entsteht ein echtes Gemeinschaftserlebnis“, verweist Bormann auf einen positiven Nebeneffekt. Das Angebot wird mittlerweile von fast 90 Prozent der Schüler wahrgenommen, „eine Quote, mit der wir sehr zufrieden sind“, so Bormann.
Auch Petra Möller vom Mensaverein und Michael Hafner von der Erich-Kästner-Gesamtschule ziehen ein positives Fazit: „Wir sind gut eingespielt“, so Möller, während Hafner auf das harmonische Miteinander der Schüler der unterschiedlichen Schulformen verweist, denn: „Da gibt es überhaupt keine Probleme.“
 
© 2011 Neue Westfälische
10 - Bünde, Mittwoch 12. Oktober 2011

zurück