FvSG Westfalensieger in der Leichtathletik

FvSG Westfalensieger in der Leichtathletik

von Sven Hülshorsterstellt am 10.10.2017

Jedes Jahr im September findet das Westfalenfinale der Schulleichtathletik in der Wettkampfklasse IV statt. Das sind in diesem Jahr die Jahrgänge 2004-2007. Als souveräner Kreismeister hatten sich auch die Leichtathleten des FvSG Bünde qualifiziert. Die Veranstaltung sollte ursprünglich in Dortmund, im Stadion Rote Erde, stattfinden, wurde allerdings aufgrund der schlechten Wetterlage kurzfristig, zwei Tage vor Wettkampf, nach Hemer in die Sporthalle „Grohe Forum“ umgelegt.

Dementsprechend hatte der Veranstalter auch die Wettkampfstruktur verändert. Normalerweise werden die Disziplinen Pendelstaffel, Zonenweitsprung, Schersprung, Tennisringweitwurf, Medizinballstoß und 8min-Ausdauerlauf bestritten. Aufgrund der Umstände wurde der Tennisringweitwurf gestrichen, der Zonenweitsprung wurde zu einer Standweitsprung-Staffel umgeändert und aus dem Schersprung eine Schersprung-Bank-Staffel gemacht.

Dies bedeutete für die 15 aus ganz Westfalen antretenden Mannschaften, dass es nicht darauf ankam, wie sehr sie die üblichen Disziplinen im Vorfeld trainiert hatten, sondern auf Flexibilität und Improvisation. Bei den Athleten des FvSG sah man an diesem Tag wie sehr sich die allgemeine leichtathletische Ausbildung, auf die die Lehrer und Trainer Sven Hülshorst und René Johanning im Jahrestraining setzen, auszahlt. Gerade in den zwei „neuen“ Disziplinen waren die Bünder bärenstark und gewannen beide Disziplinen.

Zuvor startete die Mannschaft mit der Pendelstaffel in den Wettkampf, bei dem sie den vierten Rang belegte. Hier war den SuS und ihren Trainern noch nicht klar, wie gut sie an diesem Tag abschneiden werden, denn während des kompletten Wettkampfes wurden keine weiteren Ergebnisse ausgehängt. Neben den beiden Disziplinsiegen im Standweitsprung und in der Schersprungstaffel belegten die Bünder einen zweiten Platz im Medizinballstoßen und einen dritten Platz im abschließenden, auf 5min verkürzten, Ausdauerlauf. Durch die konstant starken Leistungen in jeder Disziplin verwiesen die Bünder am Ende den Dauerkonkurrenten vom Besselgymnasium Minden und das Hermann-Vöchting Gymnasium aus Blomberg auf die Plätze zwei und drei und wurden souveräner Westfalenmeister.

Sven Hülshorst und René Johanning sind sich einig, dass diese Mannschaft auch in den kommenden Jahren, wenn die Athleten dann zu den älteren Wettkampfklassen stoßen, für Furore sorgen kann.

Die erfolgreiche Mannschaft:
Celia Bahndorf, Verena Berch, Ardian Böhme, Rieke Edmaier, Lea Fieseler,  Leticia Heinrichs, Lukas Homburg, Tim Klocke, Dominik Lukasiak, Rike Rompf, Maximilian Spilker,  Maja Sudeck, Mika Tücke, Maxim Wecker

zurück