Unterwegs in der Eifel

Unterwegs in der Eifel

von Carolin Resch, Gloria Dyck und Friedrich Harder (7e) erstellt am 20.03.2018

Am 05.03.2018 trafen wir uns am Parkplatz der Bünder Welle, um von dort aus unsere Exkursion in die Rheinland-Pfälzische Eifel zu beginnen. Der Bus fuhr um 7.50 Uhr los. Während der 4-stündigen Fahrt waren wir gut mit dem Durchlesen von Informationstexten zur Eifel beschäftigt. Nach zwei Stunden machten wir an einem Rastplatz (mit McDonalds ;-) ) halt.

Als wir in der Eifel angekommen waren, wurden wir in unsere Zimmer eingewiesen und kurz danach bereits von unseren Geo-Führern empfangen. Sie nahmen uns mit auf eine interessante Wanderung durch die Ost-Eifel und erklärten uns die sogenannten 3-Phasen des Laacher-See-Vulkan-Ausbruches. Außerdem erzählten sie uns ausführlich über die Gesteinsschichten und über den Abbau der Vulkane.

Am Abend stillten wir unseren Hunger im Speisesaal des Naturfreundehauses und danach trafen wir uns wieder im Speisesaal, um eine Dokumentation über Mendig anzuschauen. Nach dem anschließenden Mystery gingen wir auch schon fast schlafen.

Nach einer relativ kurzen Nacht trafen wir uns zum Frühstück mal wieder im Speisesaal und bereiteten uns auch schon die Lunch-Pakete vor. Vorher mussten wir noch unsere Zimmer aufräumen und putzen. Nachdem wir mit dem Frühstück fertig waren, packten wir unsere Koffer und Taschen in den Bus und fuhren zum Museum Lava-Dome. Im Museum haben wir das bereits gelernte wiederholt und mit kurzen Filmen bzw. Texten und Plakaten veranschaulicht bekommen. Nach der Führung im Museum stiegen wir 150 Treppen in die Tiefe und schauten uns den Lava-Keller an. Besonders beeindruckt haben uns die Fledermäuse und die mächtigen Hallen.

Nach diesen anstrengenden, aber auch schönen Führungen genossen wir nochmal die letzten Momente und traten unsere Heimreise Richtung Bünde an.

zurück