Sozialpraktikum am FvSG

Sozialpraktikum am FvSG

von Andrea Schnieder erstellt am 28.08.2017

Die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs unserer Schule werden das Projekt „Soziales Lernen“ in Form eines einwöchigen Sozialpraktikums durchführen.
Es handelt sich dabei um ein Praxis- und Unterrichtsprojekt, das sich an das vielleicht bekannte Konzept „Compassion“ oder „Service Learning“ anlehnt. Dieses fand bereits bei Bildungsministerien verschiedener Bundesländer als Modellprojekt Beachtung.
Wir wollen den Schülerinnen und Schülern unserer Schule die Möglichkeit geben, sich in einem einwöchigen Praktikum Lebenswelten zu erschließen, die sie aus ihrer eigenen Initiative nur selten aufsuchen würden. Bewusst ist diese Absprache erst einmal in die Hände der Jugendlichen gelegt worden, um auch hier kommunikative und soziale Kompetenzen zu schulen.
Die Schülerinnen und Schüler sollen, sofern möglich, in die „typischen“ Aufgabenfelder Ihres Arbeitsbereiches einen Einblick bekommen und natürlich auch „tatkräftig“ mitarbeiten, da sich nur das, was wir „begreifen“, dauerhaft als Erfahrung abspeichern lässt.
Im Anschluss an das Praktikum wird im Unterricht auf die Erfahrungen und die unterschiedlichen Berufsfelder Bezug genommen.
 
Ziele des Sozialpraktikums
Durch die Chance eines Sozialpraktikums sollen die Schüler

  • aufmerksam werden auf die Bedürfnisse, auf die Schicksale und auf die Verletzlichkeit anderer (Erweiterung des eigenen Horizonts),
  • Ängste und Unsicherheiten vor z.B. behinderten und pflegebedürftigen Menschen verlieren,
  • sich der eigenen Verletzlichkeit bewusster werden,
  • erfahren, dass sie gebraucht werden und helfen können,
  • eigene Fähigkeiten und Grenzen entdecken, die sie sonst nicht wahrnehmen würden,
  • Einsichten für die Notwendigkeit einer sozialen und solidarischen Gesellschaft gewinnen
  • sozialverpflichtende Haltungen wie Hilfsbereitschaft, Kommunikation, Kooperation und Solidarität mit Menschen entwickeln
  • handlungsfähig werden und die eigene Selbstwirksamkeit erfahren
  • das Selbstwertgefühl stärken
  • Initiative ergreifen lernen
  • eigene Werte und persönliches Verhalten in Einklang bringen

zurück