Voiron

Voiron

Teilnehmer:  gemischte Gruppe aus dem 7. Jahrgang, Teilnahmemöglichkeit nach Bewerbung, Auswahl in Abhängigkeit von den Teilnehmerzahlen im Partnerland, i. d. R. ca. 30 Schüler

Organisatorisches:
Die Schülerinnen und Schüler nehmen bereits vor dem Austausch per Email/Brief/Video Kontakt mit ihren Austauschpartnerinnen und Austauschpartnern auf. Für die Dauer des Austausches (zwei Begegnungen für je 8-10 Tage) leben die Schülerinnen und Schüler in den Gastfamilien. Die Besuchstermine variieren, in der Regel finden die Begegnungen am Ende der Schulhalbjahre statt: die Reise nach Frankreich Ende Januar/Anfang Februar, der Besuch der französischen Austauschpartnerinnen und -partner Ende Juni. Zur Vorbereitung der Begegnungen gibt es im Vorfeld mehrere Treffen der Austauschteilnehmer mit den betreuenden Lehrkräften.

Programm:
Die Schülerinnen und Schüler lernen den Schulalltag ihrer Austauschpartnerinnen und -partner kennen, nehmen am Unterricht teil und führen spezielle Unterrichtsmodule durch. An einigen Tagen werden ganztägige Ausflüge unternommen, an anderen Tagen wird am Nachmittag ein besonderes kulturelles Programm angeboten. Am Wochenende nehmen die Schülerinnen und Schüler am Familienleben der Gastfamilien teil.

Kosten:
Der Austausch wird vom deutsch-französischen Jugendwerk (DFJW) sowie dem Kreis Herford bezuschusst. Kost und Logis im Gastland sind frei. Die Kosten belaufen sich auf ca. 200 € + Taschengeld.

Ansprechpartnerin/Informationsmöglichkeiten:
Information aller Eltern und Schüler im Rahmen mehrerer Informationsabende.
Ansprechpartnerin: Frau Rieping

Erfahrungen:
Es war schön, die Sprache einmal im Alltag zu gebrauchen. Ebenfalls war es gut, die französischen Schüler kennen zu lernen und diese Erfahrungen gegen mein klassisches Klischeebild einzutauschen.

Durch den Austausch habe ich Einblicke in die französische Kultur bekommen, die Sprache besser kennen gelernt und eine neue Freundin gewonnen.

Ich habe die Sprache, Kultur und den Alltag meines Austauschpartners erlebt.
Ich bin um einiges sicherer in Französisch und kann mich besser ausdrücken.
Ich wurde mutiger mit anderen Menschen zu sprechen. Ich habe außerdem einen anderen Blick auf Frankreich bekommen. In Frankreich habe ich viele Alltagswörter gelernt.

Meine Austauschpartnerin hat mir französische Wörter beigebracht, die ich sonst vermutlich nie gelernt hätte und ich kann mich nun besser ausdrücken.