Klassiker und moderne Popsongs

Klassiker und moderne Popsongs

von Sophia Niermann (WB), Felix Diestelhorst (8e) erstellt am 21.12.2018

Bünde (BZ). Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll – unter diesem Motto nach Johann Wolfgang von Goethe haben die Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Bünde am vergangenen Dienstag ein vielfältiges Weihnachtskonzert in der Kreuzkirche präsentiert. Dabei trafen traditionelle Weihnachtslieder auf moderne Popsongs.

Die Plätze der Kreuzkirche in Ennigloh waren voll besetzt. Familie und Freunde der Schüler warteten gespannt auf den Beginn des traditionellen Weihnachtskonzerts. Dann ging es los, Schulleiter Gunnar Woltering begrüßte das Publikum: »Mit Leidenschaft und Herzblut haben sich die Schüler und Kollegen auf das heutige Konzert vorbereitet – nun wünsche ich viel Spaß beim Zuhören und Mitsingen«.
Das Konzert der Schüler begann nicht wie erwartet mit einem besinnlichen Klassiker, sondern mit einem modernen Popsong, nämlich „I see fire“ von Ed Sheeran. Mit instrumentaler Begleitung und lebendigen Rhythmen fingen drei Schülerinnen der Schulband, die von Jörn Bormann geleitet wird, gefühlvoll an zu singen. Darüber hinaus stand neben der Gitarre vor allem ein Instrument bei dem Lied „Cissy Strut“ von „The Meters“ im Mittelpunkt: das Xylophon.
Auch die Bläserklasse und die Mundharmonikagruppe von Erika Becker und Imke Rieping zeigte ihr musikalisches Können mit einem absoluten Klassiker: Jingle Bells (Feldstein/O’Reilly). Dabei kamen die zahlreichen Besucher besonders in Weihnachtsstimmung, denn sie wippten und summten mit. Die Bläserklasse der 6e von Marco Seidel ergänzte die weihnachtliche Stimmung mit dem Stück „Christmas non stop“ (Robert von Beringen).

Helle, sanfte Stimmen erklungen in der Kreuzkirche, dann setzten unter anderem die instrumentalen Klänge der Querflöte und Geige ein. Der Mädchenchor, geleitet von Kerstin Thomas, sowie der Instrumentalkreis von Erika Becker präsentierten eine vielseitige Musikeinlage mit den Liedern „Still ist das Land“ (L. Maierhofer, Arrangement E. Becker) und „O Freude über Freude.“
„Nun haben Sie schon viele Musikstücke gehört, aber jetzt sind Sie dran“, appellierte Musiklehrer Marco Seidel an das Publikum. Gemeinsam sangen Schüler, Lehrer, Familie und Freunde das Lied „Tochter Zion.“ „Hosianna, Davids Sohn, sei gesegnet deinem Volk“, ertönte es aus den Reihen der Kirche.
Frisch, modern und abwechslungsreich ging es weiter mit der A-capella-Band unter der Leitung von Imke Rieping mit dem Song „Say something“ von Justin Timberlake. Die tiefen und dunklen Stimmen des jungen Männerchors kamen hier besonders zum Eindruck.

Der emotionale Höhepunkt des Abends stellte das Music Stones Orchestra von Marco Seidel dar. Das Orchester, in dem Blechblasinstrumente wie die Trompete sowie Klarinetten ihren Platz fanden, spielte das bekannte Lied „Halleluja“ von Leonard Cohen und zog das Publikum in seinen Bann.
„O du fröhliche, O du selige – gnadenbringende Weihnachtszeit“ – mit diesem gemeinsam gesungenen Stück endete das traditionelle Weihnachtskonzert des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums, das damit die Vorfreude auf das heilige Fest angestimmt hat.

© Westfalen-Blatt, 20.12.2018



Und hier der Bericht der STEINtimes:

Am 18.12.2018 fand am FvSG Bünde das Weihnachtskonzert. Hier stellten die verschiedenen Musikgruppen diverse Lieder vor.
Als erstes begann die Schulband der Klassen 5 bis 7 unter der Leitung von Herrn Bormann mit den Lied „I see fire“  von Ed Sheeran. Nach diesem Lied begrüßte der Schulleiter Herr Woltering die Besucher und sprach von den bevorstehenden Herausforderungen wie z.B. dem Mensabau. Nach dieser Rede spielte die Schulband das Lied „Cissy Strud“ von The Meters. Danach folgten die Bläserklasse 5e und die Mundharmonikagruppe unter der Leitung von Frau Becker und Frau Rieping mit dem Lied „Jingle Bells“ von Feldstein/O´Reilly. Diese spielten gut und fehlerfrei trotz nur eines halben Jahres Übung. Danach spielte der Instrumentalkreis mit Unterstützung des Mädchenchors „Still ist das Land“ und „O Freude über Freude“ und später alleine die Lieder „Trumpet Voluntary“ von Jeremiah Clarke (1674-1707) und „The Music of Tonight“ von Andrew Lloyd Webber.
Darauf folgte die Bläserklasse 6e unter der Leitung von Herrn Seidel mit den Liedern „Jolly old sleigh ride“ von James Curnow und „Christmas non stop“ von Robert von Bering.
Im Anschluss wurde ein gemeinsames Lied mit den Zuhörern gesungen - begleitet vom Mittelstufenorchester. Dem folgte die A-cappella Band unter der Leitung von Frau Rieping mit den Liedern „Say something“ von Justin Timberlake  und dem Traditional „Down to the river“. Die A-cappella Band füllte trotz ihrer übersichtlichen Besetzung die ganze Kirche. Danach bekam die A-cappella Band Unterstützung von dem Mädchenchor und sie sangen gemeinsam das Lied „Singin´ on Christmas“ von R. Emerson. Kurz vor Schluss füllte das Mittelstufenorchester mit den Liedern „Let it go“ (aus „Die Eiskönigin“) von K. Anderson Lopez und R. Lopez und „Halleluja“ von Leonard Cohen die ganze Kirche.
Nach dem Lied bedankte sich Herr Woltering bei allen Lehrer*innen und Teilnehmer*innen für das tolle Konzert und übergab den beteiligten Lehrerinnen und Lehrern die Blumensträuße.
Zum Schluss spielte das Mittelstufenorchster mit den Zuhörern das Lied „O du fröhliche“.


zurück