Handlungsempfehlung – wenn mein Kind erkrankt

Handlungsempfehlung – wenn mein Kind erkrankt

von Jens Ransiek erstellt am 08.09.2020

Liebe Eltern,
mit Beginn der kälteren Jahreszeit nimmt auch das Erkältungsrisiko zu. Bedingt durch die Corona-Pandemie besteht eine große Unsicherheit bei Mitschüler*innen und Lehrkräften hinsichtlich möglicher Ansteckungsrisiken, wenn Kinder mit Erkältungssymptomen zur Schule geschickt werden. Wir möchten noch einmal deutlich darauf hinweisen, dass vor Betreten der Schule im Elternhaus abgeklärt sein muss, dass Ihre Kinder keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

Das Schaubild (s.u.) gibt Ihnen eine Empfehlung, was Sie bei einer Erkrankung Ihres Kindes beachten müssen. Bitte melden Sie Ihr Kind bei Krankheitssymptomen umgehend in der Schule krank und besprechen Sie das weitere Vorgehen (s. Schaubild).

Sollte Ihr Kind plötzlich in der Schule Krankheitssymptome aufweisen, werden wir Sie umgehend informieren und Sie bitten, Ihr Kind abzuholen.
Es ist die gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule, alle Kinder und am Schulleben beteiligten Personen sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!




Hier finden Sie das Schaubild auch in anderen Sprachen.

zurück