NRW-Schulschachmeisterschaften 2019: FvSG Bünde wiederholt tolle Leistungen aus dem Vorjahr

NRW-Schulschachmeisterschaften 2019: FvSG Bünde wiederholt tolle Leistungen aus dem Vorjahr

von Benjamin Moradi Kahlou erstellt am 15.03.2019

Es gibt doch eigentlich nichts Schöneres, als an einem verregneten Freitag Schach zu spielen! So dachte es sich auch der Wettergott und deutete am Morgen vor der Abfahrt, dem 08.03.2019, an, dass dies ein ungemütlicher Tag werden könnte – jedenfalls, was die Witterung betraf. Ob damit gleichzeitig ein Omen für das spätere Ergebnis gesetzt werden sollte, konnte keiner der beiden qualifizierten Mannschaften des FvSG Bünde zu jenem Zeitpunkt vorhersagen.
 
Mit nicht nennenswerter Verspätung verließen die schachbegeisterten Schüler des FvSG Bünde und ihre Betreuer im zuvor angemieteten Bus den ZOB Nord. Die Mannschaften des Widukind Gymnasiums Enger, der Stadtschule Enger, des Wittekind Gymnasiums Lübbecke und des Söderblom-Gymnasiums Espelkamp hatten schon ihre Plätze eingenommen. Pünktlich wurde das Castello Düsseldorf angesteuert, wo bereits zum zweiten Mal in Folge das NRW Schulschach-Landesfinale seinen Austragungsort fand.
 
193! Mannschaften aus ganz NRW kamen zu diesem großen Spektakel zusammen. Eine Neuerung hatte die Schachjugend-NRW parat: Die Wettkampfklasse (WK) HR für Schülerinnen und Schüler der Haupt-, Real- und Gesamtschule bis Klasse 10 ohne vorangehende Qualifikation.
 
Gegen elf Uhr eröffnete der Schirmherr die erste von insgesamt neun Runden. Das FvSG Bünde kämpfte in der WK II und III um den Einzug in das Finale der Deutschen-Schulschachmeisterschaften. Die Ausgangsposition sah sehr verlockend aus: Startrang drei und fünf. Der Turnierverlauf der beiden Mannschaften ähnelte wie ein Ei dem anderen. In den ersten Runden wurden viele Punkte eingesammelt. Nachdem man sich aber gegen die Erstgesetzten geschlagen geben musste, hatte man vergessen, wie sich Gewinnen anfühlt: Eine Reihe von Mannschaftsunentschieden und schließlich ein Sieg zum versöhnlichen Ende. In einem starken Teilnehmerfeld erreichte die WK II-Mannschaft Platz.5/ 32 und die WK III-Mannschaft einen geteilten 5.-8. Platz/ 43. An diesem großartigen Resultat waren beteiligt: Cedric Haas, Tobias Maiwald, Nicolai Haas, Ole Streuter, Joel Schellenberg, Tim Kröger, Ben Pertuch, Lenn Aufderheide, Felix Grübner und Lewin Scheffer.
 
Herzlichen Glückwünsch an alle!

zurück