Verleihung der DELF-Diplome

Verleihung der DELF-Diplome

von Tanja Nehring erstellt am 08.02.2020

Mit der Verleihung des französischen Sprachdiploms - Diplôme d´Etudes en Langue Française – bescheinigt das französische Erziehungsministerium den Fremdsprachenlernerinnen und -lernern für Französisch die Beherrschung eines fest und jenseits von Schulzeugnissen definierten Kenntnisstandes. Dieser richtet sich nach dem europäischen Referenzrahmen für das Sprachenlernen, der für alle Fremdsprachenprüfungen in Europa gilt.
Das Diplom eröffnet unseren Schülerinnen und Schülern langfristig die Möglichkeit an einer französischen bzw. französischsprachigen Universität studieren zu können ohne eine weitere sprachliche Aufnahmeprüfung (ab Niveau B2) ablegen zu müssen. Auch weisen sie ihre praktischen Sprachkenntnisse auf dem europäischen Arbeitsmarkt mit einem international anerkannten Diplom nach, das lebenslang seine Gültigkeit behält.
Für unsere Schülerinnen und Schüler bedeutet das Ablegen einer Prüfung vor einer fremden Prüfungskommission eine starke Motivation zum Fremdsprachenlernen. Die Annahme dieser Herausforderung und der Erfolg stärken ihr Selbstvertrauen und ihre Persönlichkeitsentwicklung beim Erwachsenwerden.
Am Freiherr-v.-Stein-Gymnasium bieten wir Französischlehrerinnen und -lehrer seit Beginn des Programms mit großem Engagement unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, DELF-Diplome abzulegen. Wir bieten jährlich AGs der verschiedenen Kompetenzstufen an: A1 und A2 (allgemeine Sprachverwendung), B1 und B2 (selbstständige Sprachverwendung) bzw. C1 und C2 (kompetente Sprachverwendung).
Im vergangenen Schuljahr haben 49 Schülerinnen und Schüler des FvSG die Prüfungen der verschiedenen Niveaus bestanden. Damit sind wir eine der erfolgreichsten Schulen in Nordrhein-Westfalen. Alle unsere Schülerinnen und Schüler können ein solches Diplom ablegen, wenn sie – vorbereitet durch den Französischunterricht – sich zu den Prüfungen anmelden.
Wir, die Französischlehrerinnen am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium organisieren für unsere Schülerinnen und Schüler regelmäßig seit über 20 Jahren die Prüfungstermine und sind mit unserer Schule regelmäßig Prüfungsstandort für den Regierungsbezirk Detmold.
 
Was bedeuten die Niveaustufen für DELF?
 
A1 ist für Lernende der französischen Sprache nach dem ersten Lernjahr,

A2 ist für Lernende der französischen Sprache nach 3 Lernjahren,
B1 ist für Lernende der französischen Sprache im fünften Lernjahr,
B2 ist für Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe,
C1 ist für Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe,
C2 ist eine sehr anspruchsvolle Prüfung und nur für bilinguale Schüler der gymnasialen Oberstufe.
 
Verleihung der DELF-Diplome
Am 17. Januar 2020 auf der Lernfläche des Freiherr-vom Stein-Gymnasiums Bünde
  • Die schriftliche Prüfung fand am Samstag, 25. Mai 2019 am FvSG und die mündliche Prüfung am Freitag und Samstag, 17. und 18. Mai in Bielefeld statt.
  • Die Prüfung besteht aus vier gleichgewichteten Teilen: Hörverstehen, Leseverstehen, schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • A1 wird i.d. Regel in den Jahrgangsstufen 7 und 8; A2 in den Stufen 8 und 9; B1 in den Jahrgangsstufen 10 und 11 (Einführungsphase, Q1), und B2 in der Jahrgangsstufe 11 und 12 (Q1, Q2) absolviert.
Herausragende Leistungen:

A1 in der Jahrgangsstufe 7 und 8:
Margona Mehmeti, 92,5 Punkte und Caroline Stünkel, 82 Punkte, erreichten jeweils die volle Punktzahl im Bereich Leseverstehen. Tim Dreckschmidt, Joline Rathert und Max Bartling erarbeiteten sich 86, 87,5 bzw. 88 von 100 Punkten. Das heißt, die Schüler*innen erarbeiteten sich im Durchschnitt in allen Bereichen um die 20 Punkte!
 
A2 in der Jahrgangsstufe 8 und 9:
Louis Manthey (Stufe 8) erzielte 96,5 von 100 möglichen Punkten! Das bedeutet, er hat in allen Bereichen mindestens 23,5 von 25 Punkten erreicht, darunter die volle Punktzahl im Bereich mündliche Ausdruckfähigkeit! Nach diesem einmaligen Ergebnis sollen folgende Schülerinnen und Schüler nicht unerwähnt bleiben: Jesper Fynn Bergmann, Nelia Peitzmeier (je Stufe 8) und Marvin Lindemeier (Jg. 9) mit ausgezeichneten 85, 84 und 83 Punkten in der Gesamtprüfung.
 
B1 in der Jahrgangsstufe EF:
Marlene Bartling erzielte mit einem noch nicht dagewesenen Ergebnis von 97 von 100 möglichen Punkten die höchste Punktzahl aller Absolvent*innen unserer Schule in diesem Niveau. Im Klartext bedeutet dieses, dass Marlene 23 Punkte im Hörverstehen, je 24,5 Punkte in der Textproduktion und im Bereich mündliche Ausdrucksfähigkeit erreicht hat, zudem die volle Punktzahl im Leseverstehen!
 
Unsere Schülerinnen und Schüler zeigen durch hohe Anmeldezahlen und mit ihrem erfolgreichen Abschneiden eine große Begeisterung für die französische Sprache und Kultur.

zurück