Das teutolab am FvSG


Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium hat ein eigenes teutolab. Wir führen Experimentiernachmittage durch, zu denen wir Grundschulklassen der Umgebung einladen. Das teutolab am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium soll Neugier wecken und die Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen, speziell chemischen, Fragestellungen fördern und Erfahrungen jenseits des üblichen Schulalltags bieten. Hier erwarten die Grundschulkinder nicht nur eine Chemielehrerin oder ein Chemielehrer, sondern auch Schülerinnen und Schüler unserer Schule aus höheren Jahrgangsstufen, die die Grundschulkinder anleiten und bei ihren Experimenten begleiten. Diese “Assistenten” betreuen die Grundschulkinder, erklären ihnen gegebenenfalls die Versuchsaufbauten und Aufgabenstellungen und diskutieren über die Ergebnisse der Experimente. Die Grundschülerinnen und Grundschüler verlieren so schneller ihre Scheu und können in Kleingruppen arbeiten, bei den  Assistentinnen und Assistenten ist  Begeisterung für die Chemie und  Freude an der  Wissensvermittlung spürbar. Jüngere und ältere Schülerinnen und Schüler lernen von- und miteinander.
 
Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung füreinander..
 
Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium hat im Jahr 2002 im Rahmen des Entwicklungsschwerpunktes - Förderung der Naturwissenschaften - ein Schülerlabor analog zu einem Forschungslabor eingerichtet, wodurch eine motivierende Laboratmosphäre erzeugt wird.
 
Im teutolab können die Schülerinnen und Schüler an Stationen unterschiedliche Themen erforschen:
-        Duftbar: Wir untersuchen den Duftstoff von Zitronen und Orangen
-        Säurelabor: Rotkohlsaft als „chemische Zunge“
Zauberlabor: Die Geheimschrift 

zurück