Rundbrief des FvSG (Oktober 2004)

von Dr. Claudia Langer erstellt am 08.10.2004

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen!


Im heutigen Rundbrief möchte ich Sie über folgende Punkte informieren:

1. Entwicklung der Schülerzahlen und der Lehrerversorgung
Das Freiherr-vom Stein-Gymnasium zählt zu Beginn dieses Schuljahres 1194 Schülerinnen und Schüler. Der starke Anstieg der Schülerzahl hängt vor allem mit den hohen Anmeldezahlen im 5.Jahrgang zusammen (158 Jungen und Mädchen). Auch in unserem Kollegium hat es wieder Veränderungen gegeben: Bereits zu Beginn des letzten Halbjahres konnten wir zwei Lehrkräfte "unterjährig? als Studienräte einstellen: Frau Katja van der Meulen (Französisch/Deutsch) und Herrn Andreas Röchter (Englisch/Deutsch); am Ende des Schuljahres wurden Frau und Herr Prigge in den Ruhestand versetzt. Im letzten Halbjahr sind die Referendare Herr Thorsten Ellerbrake (Chemie/Geschichte), Herr Dr.Jochen Meyer (Chemie/Physik), Frau Astrid Paulsen (Deutsch/Englisch), Herr Dirk Porysiak (Biologie/Sport) und Herr Falko Tirpitz (Biologie/Sport) neu an unsere Schule gekommen. Sie alle erteilen in diesem Schuljahr selbstständigen Unterricht. Herr Matthias Rinn (Religion/Geschichte) hat eine Vertretungsstelle an unserer Schule übernommen - Frau Regis Baumans und Frau Verena Fischer sind gegenwärtig im Mutterschaftsurlaub. Pastor Christian Rasch hat auch in diesem Jahr wieder einige Klassen in Religion übernommen. Damit unterrichten zu Beginn des Schuljahres 2004 insgesamt 75 Kolleginnen und Kollegen (inclusive Referendare) an unserer Schule.
Trotz der (u.a.durch Erkrankung) angespannten Versorgungslage wird der Unterricht auch in diesem Schuljahr in allen Klassen und Kursen ungekürzt erteilt - das gilt auch für den Religionsunterricht in Klasse 8. Im 9.Jahrgang haben wir für Schülerinnen und Schüler, die sich vom Religionsunterricht abmelden, das Fach "Praktische Philosophie? eingerichtet.

Unterstützung von Schülerinnen und Schülern im Lernprozess
Die im zweiten Halbjahr 2003/04 durchgeführten Fördermaßnahmen (vgl. Rundbrief vom Mai 2004) haben Wirkung gezeigt und zu einem deutlichen Rückgang der Zahl der Wiederholer geführt: Von insgesamt 810 Schülerinnen und Schülern der SI mussten am Ende des Schuljahres nur 7 die Klasse wiederholen. Im ersten Halbjahr des Schuljahres gibt es Förderunterricht in den Fächern Französisch ("Sprechstunde Französisch?, dienstags und donnerstags 7.Stunde in der Mediothek bei Frau Oueslati) Deutsch und Latein (montags und mittwochs 7. Stunde bei Frau Jüttner), außerdem bieten Kollegen im Rahmen des Teilinternats Sport am Dienstagnachmittag zusätzlichen Unterricht in den Fächern Englisch und Mathematik an (bei Bedarf auch im Fach Deutsch, Anmeldungen bei Herrn Weller). Nach den Halbjahreszeugnissen hoffen wir bei einer Verbesserung der personellen Ausstattung zu Beginn des 2.Halbjahres wie im letzten Jahr wieder umfangreiche Fördermaßnahmen anbieten zu können.
Was die Operation Schlaufuchs (OPS) - Schüler helfen Schülern, d.h. die Aktion unserer SV, anbetrifft, so wurden auf der Grundlage der Erfahrungen aus dem letzten Halbjahr Veränderungen in der Organisation vorgenommen. Es gilt nun folgende Regelung: Mo-Fr stehen in der 7.Stunde Schülerinnen und Schüler der Oberstufe in der Mediothek Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Unterstufe für Hilfe bei Hausaufgaben und der Vorbereitung auf Klassenarbeiten zur Verfügung. Ein Wochenplan mit Photo - ähnlich wie der Wochenplan für die Mediotheksaufsichten - ist in Vorbereitung: er gibt eine Übersicht wer wann ansprechbar ist. Die Koordination dieser Hausaufgabenhilfe liegt bei Katja Hunting und Katharina Schäfer (12.Jahrgang). Sie sind auch Ansprechpartnerinnen für Schülerinnen und Schüler, die Hilfe suchen.

Elternsprechtag am 23./24.November
Für den Lernerfolg ebenso wichtig wie Fördermaßnahmen ist die Bereitschaft der Schülerinnen und Schüler, selbst Verantwortung für ihren Lernprozess zu übernehmen. Dabei sollten sie von ihren Eltern unterstützt werden. Aus diesem Grund möchten wir Sie bitten, an unserem Elternsprechtag am 23./24.11. (s.u.) die Gelegenheit zu Gesprächen mit Klassenlehrern und Fachlehrern wahrzunehmen und Ihre Kinder möglichst zu diesen Gesprächen mitzubringen, um gemeinsam über Strategien zum Abbau von Defiziten oder zur Förderung von Stärken zu beraten.

Zentrale Lernstandserhebungen im 9.Jahrgang
In Nordrhein-Westfalen werden in diesem Schuljahr zum ersten Mal zentrale Lernstandserhebungen durchgeführt. Sie haben ein doppeltes Ziel: bezogen auf die Schulen sollen sie zur Qualitätssicherung und -entwicklung beitragen, indem die pädagogische Arbeit aller Schulen in verschiedenen Aufgabenfeldern an landesweit geltenden Standards gemessen wird; bezogen auf den einzelnen Schüler/die einzelne Schülerin sollen sie die Grundlage für individuelle Beratung und Förderung sein, indem sie Auskunft über Stärken und Schwächen und damit "präzise und wertvolle Hinweise zum Förderbedarf? (Elternbrief der Ministerin) geben. Dabei soll bei den in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch angesetzten Erhebungen nicht kurzfristig angelerntes Wissen überprüft werden. Vielmehr geht es darum, zu ermitteln, inwiefern Schülerinnen und Schüler in den Fächern über eine langfristig angelegte und gepflegte Wissensbasis und methodische Strategien verfügen und ob sie in der Lage sind, diese bei der Lösung von Aufgaben und Problemen anzuwenden.
Die Lernstandserhebungen werden am 9. 11. (Mathematik), am 17 .11. (Deutsch) und am 25.11. 2005 (Englisch) durchgeführt. Ausgewertet werden sie von Lehrerinnen und Lehrern der Schule auf der Basis von vorgegebenen Erwartungshorizonten ("Auswertungshinweisen?). Die Eltern der Neuntklässler wurden im September durch einen Brief der Ministerin über die vorgesehenen Erhebungen informiert.

Evaluation zum Schwerpunkt "Selbstreguliertes Lernen? im 10. Jahrgang
Unter der Fragestellung "Inwiefern sind Schülerinnen und Schüler in der Lage, ihr eigenes Lernen selbst zu regulieren?? führt die Bezirksregierung Detmold im Oktober 2004 eine Evaluation in unserem 10.Jahrgang durch. Dabei handelt es sich um einen "Probelauf?, bei dem Evaluationsinstrumente und -verfahren erprobt werden sollen; ab dem nächsten Schuljahr werden - wie übrigens auch in anderen Bundesländern - derartige Evaluationen zum Aufgabenbereich der Schulaufsicht gehören. Die Evaluationsinstrumente sind erstens Befragungen von Lehrern und Schülern mittels Fragebogen, zweitens Unterrichtsbeobachtungen durch ein Evaluationsteam von zwei Schulaufsichtsbeamten (die Unterrichtsbesuche finden am Dienstag, dem 12.10., und Mittwoch, dem 13.10.2004, statt) sowie drittens eine Dokumentenanalyse (Schulprogramm und Dokumente zur Weiterentwicklung der schulischen Arbeit wie z.B. didaktische Jahresplanung, Arbeitsgruppen- und Konferenzprotokolle etc.). Auf einer Informationsveranstaltung für die betroffenen Lehrerinnen und Lehrer haben wir unsererseits die Vertreter der Schulaufsicht über den aktuellen Stand unserer Entwicklungsarbeit informiert: Das FvSG setzt seit Jahren einen Schwerpunkt in der Stärkung der Selbständigkeit der Schülerinnen und Schüler und ist gerade dabei, ein zwischen den Fächern und Jahrgängen abgestimmtes schulinternes Methodencurriculum zu entwickeln, das an der Progression selbstständigen Lernens orientiert ist (s.u.).

Auslandsaufenthalte
Für interessierte Schüler der 9. und 10.Klassen und ihre Eltern ist im Dezember eine Informationsveranstaltung zum Thema "Auslandsaufenthalt in der Jahrgangsstufe 11? geplant. Auf dieser Veranstaltung sollen Schüler aus dem 12.Jahrgang zu Wort kommen, die längere Zeit an einer Schule im Ausland verbracht haben. Sie werden über ihre Eindrücke und Erfahrungen berichten und Gesichtspunkte ansprechen, die man bei der Planung eines Schuljahres im Ausland berücksichtigen sollte. Es ist auch vorgesehen, Vertreter verschiedener Einrichtungen einzuladen, die Auslandsaufenthalte organisieren.

Berufsinformationstag am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium
Wie Sie aus dem Schreiben vom Anfang des Monats bereits wissen, wird am Samstag, dem 06.11.2004 an unserer Schule erstmalig ein Berufsinformationstag für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10-13 stattfinden, auf dem Eltern und Ehemalige über ihre Erfahrungen in Studium, Ausbildung und Beruf berichten. Wir wollen damit unseren Schülerinnen und Schülern eine weitere Entscheidungshilfe geben bei der für sie so wichtigen Frage: Was möchte ich werden?

Versetzungswirksamer Halbjahresunterricht
Zu Beginn des Schuljahres möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass auch die Leistungen in Fächern, die nur im ersten Schulhalbjahr unterrichtet werden, versetzungswirksam sind. Davon betroffen sind die Fächer Biologie (7.1) sowie Kunst und Musik, die in den Jahrgangsstufen 6 bzw. 7-10 im Halbjahreswechsel unterrichtet werden.

Sicherheitsmaßnahmen für unseren Fahrradkeller
Unser Schulpflegschaftsvorsitzender, Herr Dr.Diekmann, gibt Ihnen über diesen Rundbrief folgende Informationen:

VORHABEN DIEBSTAHLSICHERER FAHRRADKELLER AM FvSG
Eine Reihe diebstahlsichere Fahrradständer mit dreißig Stellplätzen wurden am 8.7.04 vom Förderverein unserer Schule angeschafft und von Elternhand im Fahrradkeller angebracht.
Herr Reuter mit seiner Kunst- AG hatte dankenswerterweise bereits eine Woche zuvor die erforderlichen vorbereitenden Maßnahmen beendet.
Zusätzlich wurden in der letzten Woche der Sommerferien drei der fünf Zugänge mit Metallgittern versperrt und die vorhandenen Ständer umgebaut.
Diese sehr kostenaufwendigen Maßnahmen sind nur sinnvoll, wenn die Rahmen der Fahrräder mit wirklich sehr stabilen Schlössern an den neuen Ständern gesichert werden.
Nach den Herbstferien könnte eine Aktion "Sicher mit dem Rad zur Schule" unter Beteiligung unseres zuständigen Polizisten, Herrn Drewes, stattfinden, wobei die funktionierende BELEUCHTUNG im Mittelpunkt steht.
Im Frühjahr/ Sommer 2005 könnte ein Wettbewerb "Mit dem Rad zur Schule" folgen analog zu der diesjährigen Aktion der Stadt Bünde in Zusammenarbeit mit einer örtlichen Krankenkasse "Mit dem Rad zur Arbeit".
Schüler-innen, Eltern oder Lehrer-innen mit sinnvollen Vorschlägen und Bereitschaft zur Mitwirkung zu oben genannten Themen bitte ich um Mitteilung direkt an mich.

Dr. Klaus Diekmann, Vorsitzender der Schulpflegschaft


5. Wichtige Termine
Sie finden hier eine Übersicht über einige wichtige Termine des Schuljahres. Ein ausführlicher Monats- und Jahresplan, der laufend ergänzt wird, befindet sich auf unserer Homepage.
a) Bewegliche Ferientage: Donnerstag, 23.12.2004
Montag, 14.02.2005 (Tag zwischen den Halbjahren)
Freitag, 27.05.2005 (Tag nach Himmelfahrt)
b) Ferienregelung für Nordrhein-Westfalen im Schuljahr 2004/2005
Herbst Mo., 18.10.2004 - Sa., 30.10.2004
Weihnachten Fr., 24.12.2004 - Fr., 07.01.2005
Ostern 2005 Mo., 21.03.2005 - Sa., 02.04.2005
Sommer 2005 Do., 07.07.2005 - Fr., 19.08.2005
c) Innerschulische Termine:
Samstag, 6.11.2004, 10:00 Uhr: Berufsinformationstag am FvSG
Dienstag, 23.11.2004 (nachmittags, 16:00 - 19:30) Elternsprechtag
Mittwoch, 24.11.2004 (vormittags, 8:00-12:30) Elternsprechtag
Freitag, 26.11.2004 (vor dem 1.Advent) Adventsnachmittag
Donnerstag, 14.12.2004, 19:00 Uhr: Weihnachtskonzert in der Kreuzkirche

6. Arbeitsgemeinschaften
Hier finden Sie die aktuellen Informationen unter der Rubrik "AGs".



Mit allen guten Wünschen für das neue Schuljahr
Ihre
Dr. Claudia Langer


zurück