Rundbrief (Juni 2009)

von Michael Neuhaus erstellt am 09.06.2009

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,


die sieben Wochen zwischen dem Oster- und Pfingstfest gelten im Schuljahreskalender als "Wochen der Wahrheit", denn in dieser Zeit befinden sich nahezu die gesamte Schülerschaft und damit auch das Kollegium in permanentem Prüfungs- bzw. Korrekturstress. Besonders bedeutsam und zugleich zeitaufwändig sind für beide Seiten die schriftlichen Abschlussprüfungen der angehenden Abiturienten und unserer Zehntklässler, denn deren landesweit einheitlichen Tests werden ja nicht nur durch die jeweiligen Fachlehrer(innen) korrigiert, sondern müssen von einer weiteren Lehrkraft beurteilt werden, die im Abitur im Re-gelfall sogar von einer anderen Schule gestellt wird.
Die Schülerschaft unseres 10. Jahrgangs hat diese Prüfungsarbeiten in Mathe-matik, Englisch und Deutsch mit insgesamt großem Erfolg abgeschlossen - in mehr als 200 Fällen(!) konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler gegenüber der von der Lehrkraft erteilten Note verbessern - was ja nicht unbedingt gegen den Leistungsstand am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium spricht! Unsere ange-henden Abiturienten müssen sich hingegen noch ein wenig gedulden - aber auch hier zeichnet sich für Schüler- wie Lehrerschaft in vielen Fällen eine Bestätigung des beiderseits großen Engagements ab.
Begleitet war diese in der Bilanz so positive Phase jedoch durch den quasi zeit-gleichen Ausfall gleich mehrerer Kolleginnen und Kollegen, sodass vor allem in den Fächern Deutsch und Sozialwissenschaften ein erheblicher Vertretungsbedarf bewältigt werden musste. Sowohl Schülergruppen als auch Lehrkräfte mussten sich in neu zusammengestellten Prüfungskommissionen bewähren. Ich weiß zu schätzen, mit wie viel Professionalität und Herzblut diese für uns alle schwierige Phase vom Kollegium gestemmt worden ist und möchte mich gerade hierfür ausdrücklich bedanken!

Schulleitung / Kollegium
In den kommenden Monaten zeichnen sich eine Reihe von Veränderungen in der Lehrerschaft des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums ab. Mit Beginn der Sommerferien wird mit Herrn Marg ein "Urgestein" unserer Schule in den wohlverdienten Ruhestand treten. Seit 1972 hat Herr Marg die Fächer Französisch und Evangelische Religionslehre am FvSG unterrichtet und ganze Schülergenerationen in seiner langjährigen Doppelfunktion als Fachlehrer und Oberstufenkoordinator durch das Abitur geführt. Das Freiherr-vom-Stein "entlässt" diesen von Schüler-, Elternschaft und Kollegium gleichermaßen geschätzten Kollegen nur schweren Herzens, freut sich aber zugleich, dass mit Herrn Albers bereits im laufenden 2. Schulhalbjahr ein überaus engagierter Nachfolger von der Bezirksregierung in Detmold ernannt worden ist, sodass die Zuständigkeiten "fließend" übergeben werden können.
Ebenfalls ausgeschrieben wird - vermutlich noch vor den Sommerferien - die Stelle des Stellvertretenden Schulleiters werden, denn auch Herr Augustin wird zum 1. Februar 2010 nach dann 30(!) Jahren am Freiherr-vom-Stein in den Ruhestand treten. Zuständigkeiten in der Schulleitung müssen in den kommenden Monaten somit - personell wie konzeptionell - neu geregelt werden, zumal sich Herr Hesse als aktueller Mittelstufenkoordinator entschlossen hat, seinen zukünftigen Arbeitsschwerpunkt auf die Seminararbeit, also auf die Ausbildung von zukünftigen Lehrkräften zu verlagern. Die Notwendigkeit, auch für diesen so wichtigen Laufbahnbereich unserer Schüler(innen) neue personale Zuständigkeiten festzulegen, flankieren wir mit der Einrichtung eines Mittelstufenteams, bestehend aus 3 Koordinatoren (Frau Bormann, Herr Hötger, Frau Schnitker), die sich fortan die Zuständigkeiten für die Jahrgangsstufen 7, 8 und 9 einerseits teilen, andererseits im Team mit der Schulleitung alle zentralen pädagogischen wie beratenden Belange umsetzen werden. "Ganz nebenbei" versuchen wir der-zeit über diverse Lehrer(innen)-Einstellungsverfahren unser Kollegium um engagierte Kräfte zu erweitern, wobei sich große Engpässe in Fächern wie Mathematik, Physik, Chemie, aber auch evangelische Religion, Kunst und Latein abzeichnen. Gleichwohl bin ich davon überzeugt, dass wir am FvSG personell gut aufgestellt ins neue Schuljahr gehen werden.

Baumaßnahmen / Verlängerte Mittagspause ab 2009/10
In diesem Jahr sehen wir am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium mit besonderer Vorfreude den Sommerferien entgegen, denn die unterrichtsfreie Zeit wird von den beauftragten Firmen des Schulträgers genutzt, um die beiden für unsere Schule so wichtigen Baumaßnahmen abzuschließen.
Wir warten sehnlichst auf die seit langem zugesagten 6 zusätzlichen Kursräume, die zukünftig vor allem von Oberstufen-Lerngruppen genutzt werden sollen. Gleichwohl ist unser Raumbedarf damit bei weitem nicht gedeckt - im Gegenteil, wir werden auch im neuen Schuljahr auf zwei Klassenräume in der benach-barten Realschule sowie auf den umgebauten Kursraum in der Sporthalle angewiesen sein.
Mit der Umgestaltung und Neuausstattung des Lehrerzimmers geht ein lang ge-hegter Wunsch des Kollegiums endlich in Erfüllung. Künftig wird es klassische Aufenthaltsbereiche für Pausen ebenso geben wie Gruppenarbeitsplätze und Zonen für Beratungen in Kleingruppen. Darüber hinaus erhalten alle Kolleg(innen), die als Beratungslehrer in den Abteilungen arbeiten, endlich angemessene Arbeitsplätze.

Mit Beginn des neuen Schuljahres wird es auch am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium eine längere Mittagspause von knapp 60 Minuten geben, jedenfalls für diejenigen Schüler(innen), die auch am Nachmittag verpflichtenden Unterricht haben. Den Organisationsplan für die Oberstufenkurse wollen wir allerdings - unter punktueller Nutzung dieser 7. Stunde - so flexibel wie möglich gestalten, damit vor allem der Sportunterricht der Jahrgangsstufen 11-13 nicht über 17.15 Uhr hinaus ausgedehnt werden muss. In dieser Mittagspause sollen sich unsere Schüler(innen) nicht nur verpflegen und entspannen können - gerade die Jünge-ren werden sich über das ein oder andere "Offene Angebot" freuen, das sie dann freiwillig in dieser Zeit wahrnehmen können.

Vielfältiges Schulleben am FvSG
Ein zentrales schulprogrammatisches Anliegen am FvSG besteht in der Förderung der individuellen Neigungen und Interessen unserer Schülerschaft. Mit großer Freude nehme ich wahr, wie viele Schüler(innen) sich in sportlicher und musikalischer Hinsicht engagieren, andere sehen eine Herausforderung im Erwerb zusätzlicher Sprachdiplome oder in der Beteiligung an zahlreichen Wettbewerben, die durch die Kolleginnen und Kollegen mit viel Herzblut als Tutoren begleitet werden. Stellvertretend seien hier die zurück liegenden Erfolge/Veranstaltungen seit März 2009 erwähnt...

? Bläserkonzert (zusammen mit dem Gymnasium Löhne) am 1. April sowie das Sommerkonzert am 4. Juni - jeweils mit tollen Darbietungen unserer Bläserklassen der 5f und 6f sowie zahlreicher Chor- und Big Band - Mitglieder der Schule.
? Der Bunte Abend der Jahrgangsstufe 13, veranstaltet am 26. März unter dem Motto "Wetten, dass...?", zeigte das überragende Kreativpotenzial unserer angehenden Abiturienten.
? Unterstufenwettkampf mit über 300 Teilnehmer(innen) am letzten Unterrichtstag vor den Osterferien- ein absolutes "MUSS" seit fast 20 Jahren.
? Unsere Leichtathletikteams stehen wieder in der Endrunde der West-deutschen Meisterschaften und können sich am Dienstag vor den Sommerferien für das Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin qualifizieren.
? Abschluss der Sporthelferausbildung - über 20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10 erhielten ihre Urkunden
? Über 30 Schüler(innen) erwarben Fremdsprachendiplome in Englisch (CAE) und Italienisch.
? Fünf Schülerinnen aus der Jahrgangsstufe 12 (Anna-Lena Löwer, Yasemin Kelkit, Daniela Schade, Miriam Jähn, Alena Halle) errangen den NRW-Landessieg beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsi-denten.

Darüber hinaus freue ich mich über die regen Austausch-Aktivitäten, in die zahlreiche Schülergruppen unsere Schule eingebunden sind. So verbrachten unsere Acht- bzw. Neuntklässler interessante Tage in unserer Partnerschule in Frankreich (Voiron) und französische Austauschschüler aus dem I.N.S.A.-Projekt haben uns mit ihren Gegenbesuchen beehrt. Zum Schuljahresende er-warten wir ab dem 23. Juni eine große britische Besuchergruppe aus Minehead, die mit ihren jeweiligen Partner u.a. eine Zweitagestour nach Berlin geplant hat! All diese außerunterrichtlichen Aktivitäten bereichern das Schulleben und tragen zu der hohen Identifikation mit unserer Schule bei.

Termine zum Schuljahresende / Schuljahresbeginn
? Dienstag, 16. Juni14.00 Uhr, Runder Tisch
? Dienstag, 16. Juni18.00 Uhr, Schulkonferenz
? Donnerstag, 18. Juni, 19.00 Uhr, Deutsch-französischer Abend
? 23. - 30. Juni, Besuch aus Minehead / England
? Mo. 22. - Mi. 24. Juni, mündliche Prüfungen 1.-3. Abiturfach
? Donnerstag, 25. Juni, unterrichtsfrei, ganztägiger Zeugnis-Konferenztag
? Samstag, 27. Juni, Verabschiedung der Abiturienten / Abiturball in Herford
? Mittwoch, 1. Juli, 1.-3. Stunde, Unterricht nach Plan, 4. Std.: Zeugnisausgabe
? Montag, 17. August, Schuljahresbeginn
? Dienstag, 25. August, ganztägig, Sportfest für die Jahrgänge 5 -10

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern einen erfolgreichen Abschluss des diesjährigen Schuljahres, den Kolleginnen und Kollegen danke ich nochmals für das hohe Engagement - gerade auch in den letzten Wochen - und den Bläser-klassen 5f und 6f sowie den Mitgliedern des Kollegiums und der Elternschaft, die an der Gestaltung meiner Amtseinführung aktiv mitgewirkt haben, sage ich ein ganz besonderes Dankeschön für diesen entspannten, wunderbaren Nachmittag.

Ihr/euer

Michael Neuhaus

zurück