Rundbrief Oktober 2012

Rundbrief Oktober 2012

von Jens Ransiek, Ulrich Henze und Michael Albers erstellt am 06.10.2012

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
nachdem das Schuljahr nun schon einige Wochen alt ist, möchten wir die Gelegenheit vor den Herbstferien nutzen, um einige wichtige Informationen rund um die Schule weiterzugeben.
 
Der Ganztag befindet sich in der zweiten Runde
Der Ausbau des FvSG als Ganztagsschule schreitet weiter voran. Mit den neuen 5. Klassen befindet sich der zweite Jahrgang im gebundenen Ganztag. Wir haben das letzte Schuljahr unter den neuen Bedingungen dank der Mithilfe der Eltern evaluiert und einige Veränderungen vorgenommen. So sind die Lernaufgabenstunden, die die Hausaufgaben ersetzen, jetzt optional wählbar. Sie liegen somit immer in der 9. Stunde. Wir freuen uns, dass die ganz überwiegende Mehrheit der Kinder das betreute Lernaufgabenangebot in der Schule wahrnimmt. Das zeigt die große Akzeptanz des Lernaufgabenkonzepts am FvSG. Nur wenige haben sich dazu entschieden, die Aufgaben zu Hause zu bearbeiten. Wir sind immer darum bemüht, unser Ganztagskonzept weiter zu entwickeln. Aus diesem Grund wird es im November eine gemeinsame Sitzung mit den Klassenpflegschaftsvorsitzenden der Stufen 5 und 6 geben.
Das Angebot für Schülerinnen und Schüler, eine warme Mittagsmahlzeit in der Mensa einzunehmen, wird von den Fünft- und Sechstklässlern sehr gut angenommen. Derzeit erhalten alle Schüler neue Schülerausweise im Chipkartenformat. Neben der längeren Gültigkeit der Ausweise soll in Zukunft auch die Abrechnung des Mensaessens über diese Karte erfolgen und damit noch ökonomischer werden. Das bedeutet, der Schülerausweis muss auch immer mit in die Mensa genommen werden. An dieser Stelle weisen wir noch einmal darauf hin, dass das Essensangebot in der Mensa natürlich allen Schülerinnen und Schülern der Schule zur Verfügung steht.
Das Angebot der Übermittagsbetreuung (Spiele, Sport) durch unsere Mitarbeiterinnen der AWO findet in diesem Schuljahr nicht mehr in der Eingangshalle, sondern in den mobilen Containern sowie in einem eigens eingerichteten Ruhe- und Entspannungsraum statt. Frau Berg-Engelbrecht hat die Koordination der Übermittagsbetreuung an unserer Schule übernommen. Bei Fragen oder Anregungen können Sie Frau Berg-Engelbrecht auch per E-Mail (tina.berg-engelbrecht@fvsg-buende.de) erreichen.
 
Unsere Neuen
An dieser Stelle möchten wir noch einmal unsere neuen Kollegen herzlich willkommen heißen. Stefan Engelhardt-Forster kommt vom Gymnasium Verl und verstärkt unser Kollegium in den Fächern Biologie und Sport. Dr. Henrik Kösling kommt als Quereinsteiger von der Universität Bielefeld, an der er seit einigen Jahren seinen Arbeitsschwerpunkt im Bereich der naturwissenschaftlichen Informatik hatte und diese Erfahrungen und Ideen im Fach Informatik einbringen wird. Daneben unterrichtet der Kollege das Fach Mathematik.
Neben neuen Lehrern bereichert Shannon Howie als Fremdsprachenassistentin unser Kollegium im Fach Englisch. Shannon wird bis zum Mai 2013 bei uns sein. Ihre Aufgabe besteht vor allem in der Arbeit mit Kleingruppen und der individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern.
Im Rahmen der Kooperation mit der AWO ist es uns gelungen, eine Stelle für einen FSJ-ler, eine FSJ-lerin (Freiwilliges soziales Jahr) einzurichten. Seit September ist Nader El Issa an unserer Schule tätig. Sein Aufgabenschwerpunkt liegt im Bereich der Mittagsbetreuung sowie der Nachmittagsbetreuung von Schülerinnen und Schülern an kurzen Unterrichtstagen. Darüber hinaus unterstützt Nader unser Mediotheksteam, den Hausmeister sowie Kolleginnen und Kollegen in der unterrichtlichen Arbeit. Interessenten für ein freiwilliges soziales Jahr am FvSG ab September 2013 können sich jederzeit über das Sekretariat bei der Schulleitung melden.
 
Veränderungen in der Schulpflegschaft
Auf der letzten Schulpflegschaftssitzung wurde Susanne Eckschmidt als neue Vorsitzende gewählt. Frau Eckschmidt ist vielen Eltern bereits aus der langen und engagierten Mitarbeit in der Schulpflegschaft bekannt. Ihre Tochter geht in die Jahrgangsstufe 9. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.
An dieser Stelle möchten wir uns bei der bisherigen Vorsitzenden Ulrike Schwarze ganz herzlich für ihr zehnjähriges Engagement, zunächst als Mitglied der Schulpflegschaft, in den letzten sechs Jahren dann als Vorsitzende, bedanken. Frau Schwarze hat durch ihre Arbeit die Schule mitgeprägt und sich stets mit Umsicht und großem persönlichem Einsatz für die Belange der Schülerinnen und Schüler eingesetzt. Es war Ulrike Schwarze immer ein besonderes Anliegen, allen Schülerinnen und Schülern den erfolgreichen Besuch unserer Schule zu ermöglichen und die Gemeinschaft in unserer großen Schule zu pflegen. Für dieses Engagement bedankt sich das gesamte Kollegium des FvSG!
 
Verlassen des Schulgeländes in der Mittagspause
Mit Beginn des letzten Schuljahres hat sich die Erlasslage zu Aufsichten und zum Verlassen des Schulgeländes verändert. Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I dürfen das Schulgelände während der Pausen (vor allem Mittagspause) generell nicht verlassen. Die Schulkonferenz kann abweichende Regelungen für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7 beschließen. Unsere Schulkonferenz hat dazu bereits im letzten Schuljahr entschieden, dass Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 8 auf schriftlichen Antrag der Eltern, das Schulgrundstück in der Mittagspause verlassen dürfen, um sich in der näheren Umgebung mit Lebensmitteln zu versorgen. Wir bitten in diesem Zusammenhang noch einmal ausdrücklich darum, den mit dem Kauf von Nahrungsmitteln anfallenden Müll entweder gleich in den entsprechenden Geschäften zu entsorgen oder in bereitstehenden Abfallbehältern auf dem Schulgelände und nicht in den Vorgärten der angrenzenden Anwohner.
Um auch den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 7, die in fußläufiger Entfernung zur Schule wohnen, zu ermöglichen, ihre Mittagspause zu Hause zu verbringen, hat die Schulkonferenz nun eine entsprechende Regelung beschlossen. Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 können über die Mentoren einen entsprechenden Antrag an die Schulleitung stellen.
 
Klassensprecherpausen
Nach den Herbstferien werden wir auf Wunsch der Schüler wieder Klassensprecherpausen gemeinsam mit der Schulleitung einrichten. Hier kommen die Klassensprecher eines Jahrgangs mit der Schulleitung zusammen, um aktuelle Themen zu besprechen (Termine werden über die Mentoren weitergegeben).
 
Schüler für Schüler
Seit vielen Jahren existieren an unserer Schule eine ganze Reihe unterschiedlicher Schülergruppen, die sich ganz besonders für andere Schüler einsetzen. Dabei kann dieser Einsatz ganz unterschiedlich aussehen. Unsere Streitschlichter helfen seit Jahren, Streitigkeiten der Schüler untereinander im Rahmen eines Mediationsverfahrens beizulegen, und setzen sich so für eine gelingende Gemeinschaft an der Schule ein. Die Schüler der „Operation Schlaufuchs“ engagieren sich als Nachhilfelehrer, um andere Schüler zu fördern. Oberstufenschüler begleiten die Klassen der Erprobungsstufe als Klassenpaten und tragen so zu einer reibungslosen Integration unserer Jüngsten in die Schulgemeinschaft bei. Unsere Spezialisten im teutolab übernehmen bereits die Lehrerrolle und ermöglichen Grundschülern erlebnisreiche Nachmittage in unserem Experimentallabor. Die Internetscouts schlüpfen ebenfalls in die Rolle Lehrender und geben Schülern in den Klassen 5 – 7 Tipps im Umgang mit dem www und warnen vor Gefahren des cybermobbings.
Die Sporthelfer bekommen bei uns eine Grundausbildung und unterstützen die Lehrer und Mitarbeiter der AWO durch die Betreuung von Schülern in der Mittagspause. Darüber hinaus machen sie als Helfer und Kampfrichter viele Sportereignisse der Schule erst möglich. Aber auch außerhalb der Schule engagieren sie sich besonders für Grundschüler bei der Mitarbeit der Waldjugendspiele sowie der Fußballturniere der Grundschulen.
Manche Schüler bieten bereits für andere eine AG an und stellen so ihre Stärken in den Dienst unserer Schule.
Nicht zuletzt die Betreuung der Mediothek wird durch Schüler maßgeblich geleistet. Ihr Einsatz in den Freistunden ermöglicht anderen Schülern die Nutzung unseres Selbstlernzentrums und trägt so maßgeblich zu einer positiven Lernatmosphäre bei.
Dieses Engagement verdient Beachtung und noch mehr Anerkennung. Es macht deutlich, dass Schule mehr ist als nur Unterricht und das Erreichen von Lernzielen. Soziales Engagement ist ein ganz wichtiger Beitrag für unsere Gemeinschaft und macht das Schulleben aus. Aus diesem Grund an dieser Stelle stellvertretend für die vielen Schüler und Lehrer, die von eurem Einsatz profitieren, ein ganz herzliches Dankeschön! Gleichzeitig möchten wir noch mehr Schüler ermuntern, sich in den verschiedenen Bereichen zu engagieren und ihre Talente zu nutzen und weiter zu geben. Mitarbeit als „Schüler für Schüler“ wird zukünftig mit einem gesonderten Zertifikat und nicht nur durch einen Zeugniseintrag honoriert. Der Bereich wird in Kürze auch auf der Homepage an exponierter Stelle erscheinen.
 
Die Kooperationspartner des FvSG
Nicht zuletzt durch den Ganztag und die sich verändernden Rahmenbedingungen wird die Schule immer mehr zum Lebensraum für Schülerinnen und Schüler und öffnet sich in verschiedenen Bereichen im regionalen Umfeld.  Es intensivieren sich Kooperationen oder neue entstehen, z.B. mit Sportvereinen, gemeinnützigen Trägern, benachbarten und befreundeten Schulen aber auch mit Unternehmen aus der Region. Diese Zusammenarbeit ist sehr wichtig für unsere Schule und führt zu einer Verankerung in der Region. Aus diesem Grund besteht unsererseits großes Interesse, diese Kooperationen zu festigen und neue Partner für Projekte zu finden.  Wir werden auf der Homepage dazu in Kürze eine Übersicht bestehender Kooperationen erstellen und Ideen für gemeinsame neue Projekte vorstellen.
 
Termine und Veranstaltungen

  • Am 2. November liegt unser erster beweglicher Ferientag in diesem Schuljahr.
  • Am 9. November findet für unsere Oberstufenschüler ab der 3. Stunde ein Berufsinformationstag im Pavillongebäude statt. Dort besteht die Gelegenheit, Einblicke in Studienangebote aus der Region zu bekommen sowie Informationen zu unterschiedlichen Berufsfeldern aus erster Hand – von den Unternehmen selbst – zu erhalten.
  • Am 20. und 27. November finden die Elternsprechtage für dieses Schulhalbjahr statt. Zur Verabredung von Gesprächsterminen befinden sich die entsprechenden Formulare in den Schulplanern der Schülerinnen und Schüler. Bitte tragen Sie dort rechtzeitig Ihre Wunschtermine ein, damit Ihre Kinder unmittelbar nach den Herbstferien die endgültigen Gesprächstermine mit den Lehrern abstimmen können. (Oberstufenschüler bekommen wie immer die Terminformulare über die Tutoren ausgehändigt.)
  • Der diesjährige Adventsbasar findet am 30. November ab 14:00 Uhr in der Eingangshalle unserer Schule statt.
  • Wir laden ganz herzlich zum Weihnachtskonzert am 6. Dezember in die Kreuzkirche Ennigloh ein.
  • Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien (20.12.) möchten wir wieder gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern einen Weihnachtsgottesdienst in der Kreuzkirche feiern (5. + 6. Std.).
 
Ausblick
Im November erwarten wir vier neue Referendarinnen und Referendare an unserer Schule. Die jungen Kolleginnen und Kollegen werden ihre zweite Ausbildungsphase am FvSG absolvieren und ab dem 2. Schulhalbjahr eigenverantwortlichen Unterricht erteilen. Aus diesem Grund wird es in begrenztem Umfang zu Umbesetzungen von Lehrerinnen und Lehrern in Lerngruppen kommen.
 
Schuljubiläum
 Im Jahr 2013 besteht das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium 125 Jahre. Wir freuen uns darauf, dieses Jubiläum mit der gesamten Schulgemeinde und „Ehemaligen“ zu feiern. Beginnend im Januar bis zu den Sommerferien haben wir unterschiedliche Veranstaltungen geplant (von Vorträgen über Theaterveranstaltungen, verschiedenen Konzerten, einem Musicalprojekt mit dem Wittekindshof, einer Ausstellung sowie einem großen Ehemaligentreffen), zu denen wir bereits jetzt herzlich einladen möchten. Ende November werden wir mit einem Flyer noch einmal gezielt auf unser Festhalbjahr aufmerksam machen. Erste Informationen gibt es bereits auf unserer Homepage.
 
Projektwoche
In der Woche vom 8. – 12. Juli 2013 befinden sich einige Jahrgangsstufen auf Fahrt (Jg. 6: Wangerooge, Jg. Q1: Kursfahrten) oder im Praktikum (EF). Für alle Daheimgebliebenen (die Jahrgänge 5, 7, 8, 9) findet in dieser Zeit eine Projektwoche statt. Lehrerinnen und Lehrer, aber auch Schülerinnen und Schüler oder Eltern die Ideen für Projekte oder Zeit und Interesse an der Mitarbeit haben, sind herzlich eingeladen sich einzubringen. Projektvorschläge werden schriftlich (mit Namensangabe) über die Mentoren von den Jahrgangsstufenleitern gesammelt.

Der Förderverein des FvSG

Liebe Eltern und Schuler/Innen,                                                                                                         
zum Beginn des Schuljahres haben wir wieder unsere Werbeaktion in den neuen  5. Klassen durchgeführt. Wir freuen uns, dass wir Eltern als neue Mitglieder für den Förderverein unserer Schule begeistern konnten. So ist der Weggang der Abschlussklassen aufgefangen und die finanzielle Basis unseres Vereins weiterhin gesichert worden.
Gerade das Schulhofprojekt im letzten Jahr zeigt die Wichtigkeit eines Fördervereins, der in Ergänzung zu der sehr großen Einsatzbereitschaft mit Eigenleistungen von Eltern, Schülern und Lehrern, durch die zusätzliche Bereitstellung großer finanzieller Mittel zum Gelingen beigetragen hat. Nur so konnte der Schulhof zu einem naturnahen Refugium umgebaut werden, das alle Schüler dazu einlädt, individuell ihre Pausen in Ruhe zu verbringen oder aktiv zu gestalten und so neue Energie für den Unterricht zu schöpfen.
Vielen Dank all jenen, die seit Jahren durch ihre Spendenbereitschaft und unermüdliches Engagement mithelfen, nachhaltige Veränderungen im Lernumfeld der Kinder zu ermöglichen.

Fühlen Sie sich angesprochen, wenn Sie noch kein Mitglied sind und werden Sie es!

Ein Beitrittsformular finden Sie als PDF auf der Schulhomepage unter der Rubrik „Förderverein“, es kann jederzeit im Sekretariat abgegeben werden.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen, Anregungen und aktive Mitarbeit.
Herzliche Grüße
Dr. Paul Hartfiel (Vorsitzender) und Gesa Kruse (stellvert. Vorsitzende)

Sparkasse Herford
BLZ: 494 501 20
Konto Nr.: 200 484 392

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern und den Kolleginnen und Kollegen erholsame Herbstferien!
 
Herzliche Grüße

zurück