Vielfältig und talentiert

Vielfältig und talentiert

von Sofia Niermann (Westfalenblatt) erstellt am 29.06.2018

Bünde(BZ). Vielfältig, lebendig und vor allem musikalisch talentiert – mit dem traditionellen Sommerkonzert zeigten jetzt etwa 180 mitwirkende Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums ihr Können.

Unterstützt von ihren zuständigen Lehrern präsentierten die Schüler aus den Klassen fünf bis zur Q2 einen Mix aus Melodien von Rock über Pop bis hin zur Klassik. Die Plätze des Forums Ennigloh waren besetzt, Familie und Freunde warteten gespannt auf den Beginn der musikalischen Aufführung. Klänge von Posaunen, Trompeten, Querflöten und Klarinetten – das Klassenorchester der 5e, unter der Leitung von Marco Seidel, ließ den Sommer aufleben.
„Hinter dem jährlichen Sommerkonzert steckt viel Arbeit und noch mehr Herzblut. Ich begrüße Sie ganz herzlich und wünsche Ihnen viel Spaß“, begrüßte Gunnar Woltering, Schulleiter des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums. Dann trat der Instrumentalkreis der fünften bis achten Klasse von Erika Becker auf die Bühne und spielte – neben einer Komposition von Wolfgang Amadeus Mozart – ein Stück des Komponisten Franz Schubert. Dabei trafen Cello sowie Geige auf die Querflöte, hohe, leise, laute und dunkle Töne stellten ein harmonisches Zusammenspiel dar. Neben der Klassik fand ebenfalls auch das Musikgenre des Pops seinen Platz, und zwar mit den Schülern des Neigungsfachs „Band“ von Jörn Borrmann. Die modernen Lieder „Havana“ und „One call away“ überzeugten mit einem gefühlvollen Gesang und den Klängen des Schlagzeugs, somit wirkten sie besonders lebendig und abwechslungsreich. Rockig und ausdrucksstark – die Band der Sekundarstufe I (Leitung Imke Rieping) präsentierte das Lied „Rusted from the rain“ von Billy Talent und zog das Publikum, das zum Rhythmus mitklatschte, in ihren Bann. Die Programmfolge des Sommerkonzerts zeigte jedoch nicht nur abwechslungsreiche Vielfalt, sondern präsentierte auch unterschiedliche Kulturen. Otoo Ankrah leitete so die Trommelgruppe der Internationalen Klasse, die Rhythmusgefühl und noch einmal mehr die Freude und Leidenschaft am Musizieren präsentierte.
Die Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums erhielten für ihre facettenreichen, musikalischen Darbietungen tobenden Applaus. „Ich bedanke mich für das außergewöhnliche Engagement – auch in Zukunft soll intensiv in Zeit, Projekte und Kreativität investiert werden“, resümierte Schulleiter Gunnar Woltering.
 
© Westfalenblatt, Dienstag 26.06.2018

zurück