Sport verbindet Lehrer und Schüler

Sport verbindet Lehrer und Schüler

von Corinna Schwanhold erstellt am 29.02.2016

Schulsport-Gala des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums begeisterte die Besucher in der gefüllten Siegfried-Moning-Sporthalle.
 
Bünde. Das Interesse hätte kaum größer sein können: Um dem Andrang von Mitschülern, Lehrern und Eltern gerecht zu werden, mussten die Organisatoren der diesjährigen Schulsportgala des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums gleich zwei Termine für ihre Show ansetzen. Am Nachmittag und Abend strömten Besucher in die voll besetzte Siegfried-Moning-Halle, um die Vielfalt des Sportunterrichts zu erleben. "Ursprünglich wollten wir nur eine Gala veranstalten", sagte Schulleiterin Heike Plöger. Bald habe sich aber herausgestellt, dass das Interesse zu groß sei und nicht alle Zuschauer zum gleichen Zeitpunkt in die Sporthalle passen würden. "Wir wollten aber allen die Möglichkeit geben, dabei zu sein und haben deshalb den zweiten Termin organisiert", ergänzte Zeynep Akbayin. Die Sportlehrerin war für die Gesamtleitung der Gala zuständig, die volles Engagement von Schülern und Lehrern erforderte: Im Schulunterricht, aber zum Teil auch in der Freizeit, hätten die Kinder und Jugendlichen ihre Auftritte vorbereitet. Viele hätten sich auch mit eigenen Ideen eingebracht und ihre Nummern mit hoher Motivation umgesetzt. Dem großen Publikum entsprechend war besonders den jüngeren Zuschauern die Aufregung vor ihrem Auftritt anzumerken, doch schon bald verflog die Nervosität: Mit einem Tanz eröffneten alle fünften Klassen am Nachmittag die von René Finkemeyer moderierte Show und erhielten für ihre Leistung gebührenden Applaus. Später ging es mit einem Basketball-Act weiter, bei dem das Werfen noch die leichteste Disziplin war. Nach einem kleinen Spiel sprangen die Jungen mit ganzer Kraft in ein Trampolin, um vor den beeindruckten Zuschauern den Korb immer wieder zu treffen. Neben Darstellungen des Sportunterrichts begeisterten die Schüler auch mit Choreographien, die im Alltag nicht geprobt werden können: So traten die Schüler des Sport-Leistungskurses der Qualifikationsstufe 2 als Boygroup auf und wurden dabei von einer Tänzerin unterstützt. Verschiedene Tänze der Oberstufen-Sportkurse, Akrobatik-Nummern und eine Demonstration der Leichtathleten rundeten die Gala ab, die am Abend mit leichten Änderungen stattfand. Damit selbst in den kurzen Phasen des Umbaus zwischen den einzelnen Auftritten keine Langeweile aufkam, hatte sich die Sportfachschaft eine kreative Lösung einfallen lassen. In den kleinen Pausen traten immer wieder junge Sportler auf, die für Unterhaltung sorgten. Besonderen Applaus für ihre faszinierende Leistung erhielt dabei Christina Biermann. Die ehemalige Schülerin des Stein-Gymnasiums zeigte verschiedene Figuren auf ihrem Kunstrad. Beifall erhielten auch die Chöre der Schule, die einen Akrobatik-Auftritt mit einem Pop-Titel musikalisch untermalten. Angesichts dieser Leistungen, die dem Engagement aller Beteiligten zu verdanken waren, zeigte sich Schulleiterin Heike Plöger stolz auf ihre Schützlinge: "Ich möchte mich bei den Lehrern bedanken, ohne deren Engagement die Gala nicht möglich gewesen wäre", sagte sie schon zu Beginn der Show, die passend zum Miteinander an diesem Tag unter dem Titel "Sport verbindet" stand.
 
© Neue Westfälische, 29.02.2016

zurück